Anzeige

Gro├čbrand in der Lagerhalle des Fahrradversandhandels Rose in Bocholt

Gestern brannte die Lagerhalle des Fahrradversandhandels Rose in Bocholt komplett ab. Bei dem Brand wurden vier Mitarbeiter leicht verletzt, konnten aber noch rechtzeitig vor Schlimmerem bewahrt werden. Die Halle war nach dem Brand allerdings nicht mehr zu retten, so dass ein Schaden in Millionenh├Âhe entstand.

Der Anruf des Brandes ging gegen 9 Uhr bei der Polizei in Bocholt ein, woraufhin die Feuerwehr bis ca. 22 Uhr versuchte das Feuer im Rose-Lager, welches bei Kreuzung liegt, an der die Schnellstra├če von Hamminkeln Richtung Bocholt endet, zu l├Âschen. In der 600 Quadratmeter gro├čen Halle wurden Fahrradr├Ąder und teures Zubeh├Âr gelagert und durch den Gro├čbrand komplett zerst├Ârt. Die riesige Rauchwolke, die ├╝ber dem Geb├Ąude entstand, war von ganz Bocholt aus zu sehen. Nachdem fest stand, dass man das Versandlager des Fahrradhandels Rose nicht mehr retten kann, konzentrierte sich die Feuerwehr darauf, die umstehenden H├Ąuser vor den ├╝bergreifenden Flammen zu bewahren. Mit Erfolg konnte ein angrenzendes Rose-Lager fast unbeschadet gerettet werden.
Als der in der Halle gelagerte Gummi Feuer fing, musste die Polizei aus Sicherheitsgr├╝nden die Anwohner auffordern, die Fenster geschlossen zuhalten. Ab Mittag wurde die Warnung wieder aufgehoben, da keine Gefahr mehr f├╝r die Bewohner bestand. Die Schersweide und Isselburger Stra├če wurden allerdings komplett gesperrt und blieben bis zum n├Ąchsten Morgen auch nicht befahrbar. ├ťber die Unfallursache wird im Moment noch spekuliert, m├Âglich w├Ąre aber, dass Bauarbeiten den Gro├čbrand ausgel├Âst haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.