Anzeige

"Grey's Anatomy"-Star spricht erstmals offen ├╝ber ihre Krankheit

Chyler Leigh spricht offen ├╝ber ihre psychische Erkrankung und wie sie diese in den Griff bekommen hat. (Foto: Jeff Hitchcock from Seattle, WA, USA [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)])
Psychische Krankheiten sind in vielen Kreisen noch immer ein Tabu-Thema. Umso wichtiger ist es, dass ein Star der beliebten US-Serie "Grey's Anatomy" nun offen ├╝ber ihre Erkrankung spricht und einen Einblick in ihren Kampf dagegen gew├Ąhrt.

Chyler Leigh kennt man hierzulande vor allem durch ihre Rolle als Lexie Grey, der kleinen Schwester von Meredith Grey, in der US-Serie "Grey's Anatomy". Die 37-J├Ąhrige ist nicht l├Ąnger Teil der Arztserie, hat stattdessen aber eine gro├če Rolle in der CW-Serie "Supergirl" ergattert und ist nach wie vor erfolgreich im Business. In einem neuen Interview spricht sie erstmals ganz offen ├╝ber ihre bipolare St├Ârung. Bereits im Alter von zw├Âlf Jahren wusste sie, dass etwas nicht mit ihr stimmt, doch die Diagnose erhielt sie erst vor rund zehn Jahren, wie "Prevention" berichtet. Es hat lange gedauert, bis sie ganz offen ├╝ber ihre Erkrankung sprechen konnte, doch jetzt war der richtige Zeitpunkt daf├╝r.┬á

Diagnose mit 29 Jahren

Menschen mit einer bipolaren St├Ârung leiden unter extremen Stimmungsschwankungen und k├Ânnen innerhalb k├╝rzester Zeit von einer Manie in eine Depression schlittern. Nicht nur Chyler Leigh hat mit dieser Erkrankung zu k├Ąmpfen, sondern auch ihre Mutter. Und da sie sich als Teenager vermehrt darum k├╝mmerte, ihrer Mutter w├Ąhrend den Hoch- und Tiefphasen beizustehen, bekam sie nicht die Chance, ├╝ber ihre eigenen Gef├╝hle zu sprechen, so Leigh. Erst als sie ├Ąlter wurde und ihre Gef├╝hle immer extremer wurden, erkannte sie, dass sie dagegen etwas unternehmen muss. Im Alter von 29 Jahren entschied sie sich daher, sich unter einem Decknamen in ein Krankenhaus einliefern zu lassen. Dort h├Ątte sie dann endlich ihre Diagnose und die n├Âtige Hilfe erhalten - Medikamente und eine Therapie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.