Anzeige

Ariana Grande: Hat die Sängerin ein Alkoholproblem?

Nur kurz nach ihrem Zusammenbruch während eines Konzerts gesteht Ariana Grande Alkoholmissbrauch.

Sie ist gerade oft in den Schlagzeilen, doch leider nicht wegen ihrer Erfolge: Ariana Grande ist letzte Woche auf einer ihrer Konzerte in Tränen ausgebrochen. Mitten auf der Bühne konnte die 26 Jährige während ihres Songs “R.E.M.” nicht mehr an sich halten und schluchzte los. Die Community ist sich sicher: Ari braucht dringend eine Pause. Das Stimmwunder ist immer noch in der Trauerphase, nach dem Tod ihres Ex-Freundes, Rapper Mac Miller.

Ariana Grandes Umgang mit Mac Millers Tod

Auch wenn ihre Liebe nicht perfekt war, und das war sie sicherlich nicht, war Mac Miller einer der besten Menschen aller Zeiten, sagt Ariana Grande im Interview mit Vogue dazu. Der Tod des Rappers nahm sie sehr mit und sie versuchte sich, nachdem sie davon erfahren hatte, erstmal irgendwie zu betäuben. Sie trank sehr viel, so viel, dass sie mehrere Blackouts hatte. Wie der Umgang mit Alkohol mittlerweile aussieht, erwähnte sie nicht. Doch nachdem der exzessive Konsum, von Drogen und Genussmitteln, ihres Ex-Freundes erst der Grund für ihren Zustand ist, kann man nur hoffen, dass sie ihre Grenzen vorher setzen kann. Aber eins ist klar: Ariana Grande geht es nicht gut und sie braucht dringend eine Pause.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.