Anzeige

Warum feiern wir am 14.2. den Valentinstag?

Traditionell und nie verkehrt: Rosen zum Valentinstag (Foto: 526277/RKB/by/Grace Winter/pixelio.de)

Am 14. Februar ist wieder Valentinstag. Doch warum feiern wir diesen Tag der Liebe und woher kommt der Brauch überhaupt? Geht es dabei tatsächlich nur um den Kommerz, um den Verkauf von Schokolade und Blumen anzukurbeln, oder steckt vielleicht doch ein romantischer Gedanke dahinter?

Viele sind der Meinung, am Valentinstag werde die Ankunft Jesu als himmlischer Bräutigam zur Himmlischen Hochzeit gefeiert. Andere glauben, dahinter stecke der Einzelhandel, der so versuche, den Konsum von Blumen, Pralinen, Schmuck oder Ähnlichem anzukurbeln. Vor allem die Männer zerbrechen sich Jahr für den Kopf über passende Geschenke und geben dabei sehr viel Geld aus. Doch was steckt wirklich hinter dem Brauchtum am 14. Februar?

Romantische Tradition oder doch nur Kommerz?

Gerade in Deutschland kam der Brauch erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert auf. Er war über England bis nach Amerika gewandert und kam schließlich mit den Besatzern nach Deutschland. Hier wurde er dann tatsächlich zum Mittel des Kommerzes. Sowohl Blumenverkäufer, als auch Schokoladenhersteller propagieren den Tag oft exzessiv. Zu ihrem eigenen Nutzen wollten sie den Menschen den neuen Brauch regelrecht aufzwingen. Allerdings sollte vor allem Mann sich manchmal die Geschichte vor Augen halten, die dem Valentinstag seinen Namen gab.

Christlicher Hintergrund des Valentistag

Das Brauchtum rund um den Valentinstag hat ursprünglich christlich Wurzeln. Dabei geht es um den Märtyrertod von Bischof Valentin von Terni im dritten Jahrhundert nach Christus. Er traute der Überlieferung zufolge mehrere Brautpaare gegen den Willen der weltlichen Obrigkeit. Unter den getrauten Paaren sollen dabei auch Soldaten gewesen sein, die allerdings auf Befehl der Kaisers Claudius II unverheiratet bleiben sollten. Zur Trauung soll Valentin den Paaren auch Blumen aus seinem eigenen Garten geschenkt haben. Es heißt, die Ehen, hätten unter einem sehr guten Stern gestanden. Die Geschichte ging für den Geistlichen leider nicht so glücklich aus. Er wurde angeblich am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens enthauptet. Sei es wie es ist: es ist doch schön, wenn mancher Mann an diesem Tag wieder mal daran erinnert wird, seiner Geliebten eine Freude zu machen.

Tipp: Wer noch kurzfristig ein Geschenk zum Valentinstag sucht, findet hier einige Inspirationen:
https://www.myheimat.de/dortmund/marktplatz/ausgefallene-geschenkideen-zum-valentinstag-d2582846.html
1
Einem Mitglied gefällt das:
19 Kommentare
2.379
Karsten Hein (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 14.02.2014 | 11:30  
58.919
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.04.2014 | 01:40  
8.333
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 13.02.2018 | 16:32  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.02.2018 | 17:45  
58.919
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.02.2018 | 20:47  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.02.2018 | 22:08  
58.919
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.02.2018 | 03:27  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 17.02.2018 | 08:11  
58.919
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.02.2018 | 22:44  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 18.02.2018 | 09:53  
58.919
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.02.2018 | 01:25  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 19.02.2018 | 08:31  
8.333
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 19.02.2018 | 09:39  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 19.02.2018 | 12:48  
8.454
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 19.02.2018 | 15:43  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 19.02.2018 | 16:35  
58.919
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.02.2018 | 22:17  
29.516
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 19.02.2018 | 22:36  
58.919
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.02.2018 | 07:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.