Anzeige

Spannende Zeitreise für Senioren

Bewohnerin Rose-Marie Krentz (91) aus dem Kursana Domizil Billstedt begab sich im Hamburger Planetarium ausgestattet mit 3D-Brille auf eine Reise durchs Universum. ©Kursana
Hamburg: Kursana Domizil Billstedt |

Die Bewohner vom Kursana Domizil Billstedt lernten beim Besuch des Planetariums erstmals die spektakuläre 3D-Technik kennen.

Der 45-minütige Vortrag über den „Wunderzirkus des Universums“ im Hamburger Planetarium hat bei den Bewohnern aus dem Kursana Domizil Billstedt alle Erwartungen übertroffen: Ausgestattet mit einer 3 D-Brille erlebten die Senioren zum ersten Mal die neue Technik, mit der die funkelnde Sternenpracht für den Zuschauer zum Greifen nah zu sein scheint. „Anfangs war es schon ungewöhnlich, so eine Brille aufzusetzen“, gibt Bewohner Peter Schmidt zu. „Aber dann war es wirklich faszinierend, wie einem der räumliche Aufbau des Kosmos geradezu ins Auge springt.“
Der 84-Jährige hatte bei der monatlichen „Klönschnack“-Runde, bei der die Bewohner ihre Wünsche und Anregungen vorbringen können, den Ausflug ins Planetarium vorgeschlagen. Bereits als Kind hatte er das Sternentheater, das seit 1930 im ehemaligen Wasserturm auf dem Gelände des Hamburger Stadtparks untergebracht ist, einmal besucht. Nach umfangreichen Umbauarbeiten gilt es heute mit seiner 360-Grad-Rundumsicht, modernster Technik bei der Ganzkuppelprojektion und dem 3D-Sound aus 70 Lautsprechern als modernstes Planetarium der Welt. Peter Schmidt und seine vier Mitbewohner ließen sich von der spektakulären Zeitreise mitreißen. In der Billstedter Senioreneinrichtung sorgten ihre Erlebnisse noch tagelang für Gesprächsstoff.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.