Anzeige

Graf Wilhelm Schule kümmert sich um Moorgarten Hagenburg

Kooperation seit 11 Jahren
Hagenburg: moorgarten | Viele von euch kennen den Moorgarten Hagenburg – sei es als Ziel oder Zwischenstation bei einer Radtour rund um das Steinhuder Meer.

Aber wie viele von Euch wissen eigentlich, dass der Moorgarten von Schülern der Graf-Wilhelm-Schule gepflegt und gehegt wird?

Ich wusste es bis heute nicht.
Neugierig geworden durch einen Artikel im Stadtanzeiger am 05.07.2012 auf Seite 13 – sind wir - zwei Eltern - heute Nachmittag in den Moorgarten gefahren und trafen dort auf Frau Ina Sokoll – als Leiterin der Moorgarten AG, Frau Lies – Schulleiterin des Schulzentrums Steinhude, Herrn Lothar Gerner - Mitarbeiter des Regionalen Umweltbildungszentrums – der ÖSSM aus Winzlar und Herrn Hartmann als Vertreter der Samtgemeinde Hagenburg.
Frau Sokoll informierte uns, dass sie den Moorgarten in Hagenburg seit 2001 betreut. Immer mit einer Schul AG aus Schülern der 8. und 9. Klasse. Durch die Witterung sind die vor 7 Jahren aufgestellten Informationsschilder zerstört worden. Im vergangenen Winterhalbjahr hat sich die AG daran gemacht, den Inhalt der neuen Informationsschilder zu erarbeiten und zu entwerfen, eine Künstlerin wurde gefunden, die die naturgetreuen Zeichnungen erstellt hat, und dank der Unterstützung der Umweltlotterie Bingo, der Samtgemeinde Hagenburg und der ortsansässigen Volksbank stand der Erneuerung von 54 Schildern nichts mehr im Wege. Die Gemeinde kümmert sich um den Rasenschnitt. Sobald die Witterung es zulässt begeben sich die Schüler in den Moorgarten, um Brennesseln zu reißen, Rohrkolben zu schneiden oder im Winter mit Hilfe des Bauhofes die Weide zu stutzen. Dafür wurde vor 5 Jahren extra eine Aufbewahrungshütte erschaffen, damit Frau Sokoll nicht jede Woche die Wathosen, Gummistiefel und Spaten im Auto nach Hagenburg transportieren muss. Die Schüler haben alle viel Spass und wir denken, die Feriengäste der Umgebung und auch die Anwohner, schätzen den gepflegten Moorgarten mit vielen Informationen über einheimische Pflanzen und den Torfabbau.

Wollen wir hoffen, dass das Schulzentrum in Steinhude noch möglichst lange besteht, damit wir weiterhin ein so tolles Ausflugsziel haben.
Für die engagierte Elternschaft – Andrea Birth und Stefanie Desch
0
1 Kommentar
545
Ina Wolf aus Wunstorf | 05.07.2012 | 21:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.