Anzeige

75 Jahre Tischtennis in Gundelfingen

Wann? 24.04.2010 bis 25.04.2010

Wo? Brenzhalle, Auf der Insel 7, 89423 Gundelfingen DEauf Karte anzeigen
Bildcollage
 
1959 Herren in Haldenwang
Gundelfingen: Brenzhalle | Die älteste Tischtennis Abteilung in Schwaben feiert.
(MAYF) In diesem Jahr begeht die Tischtennisabteilung des FC Gundelfingen ihr 75-jähriges Gründungsjubiläum. Am 30.05.1935 wurde die Abteilung dem Verband gemeldet und ist damit die älteste Abteilung in Schwaben. Die Gründungsmitglieder waren Berta und Theo Flemisch, Alfons Wengert, Franz Pickl, Ludwig Ziegler und Xaver Schretzmair. Bereits im Jahre 1944/45 führte die Abteilung die ersten offiziellen TT-Kreismeisterschaften durch und es gewann Theo Flemisch vor seinem Sportkameraden Ludwig Ziegler.
Am 30.04.1952 beschloss die Abteilung die Trennung vom FC und damit die Gründung eines eigenen Vereins: der TTC war geboren. Zu betonen wäre hier, dass die Abkehr vom Hauptverein in gutem Einvernehmen erfolgte. Als Vereins- und Spiellokal wurde das Gasthaus „Zum Kreuz“ gewählt. Am 13.05.1960 endete das Dasein des TTC, eine Mehrheit stimmte für den Wiederanschluss als Abteilung an den FC.
Im August 1960 stellte die Abteilung an den Stadtrat einen Antrag auf die Überlassung des Ganges im Keller der Volksschule, was auch bald gewährt wurde. Im Jahre 1966/67 waren die Damen das Glanzstück der Abteilung. Sie holten sich die Meisterschaft in der Kreisliga Nordschwaben. Damit erlangten Helga Pipenbrinck, Beate Wengert, Gerlinde Aust und Waltraud Nieß die Spielberechtigung in Schwabens höchster Klasse, der Bezirksliga.
An der Jahreshauptversammlung im Dezember 1973 wählten die Anwesenden Walter Brucker zum neuen Abteilungsleiter. Der langjährige Aktive der 1. Mannschaft übernahm den Vorsitz zu einer Zeit, als in der Abteilung ein reger Trainings- und Spielbetrieb herrschte. Im Jahre 1974/75 errangen die Jüngsten souverän die Meisterschaft in der Kreisliga und auch bei der Kreispokalmeisterschaft blieben sie erfolgreich und holten sich noch den Bezirkspokal Nord. Damit hatten die Gundelfinger Schüler die Berechtigung zur Teilnahme an den Schwäbischen Endkämpfen erlangt. Der erste Weg führte ins Kleine Walsertal, wo in Riezlern die Schwäbische Meisterschaft der Schüler ausgetragen wurde. Unsere Mannschaft trat in folgender Aufstellung an: Gerhard Förg, Anton Förg, Walter Stenke, Erich Reicherzer und Gerhard Gerold. Unter größtem Einsatz erkämpften sie sich einen hervorragenden, nie für möglich gehaltenen zweiten Platz.
Lange Zeit fand das Training im Keller der jetzigen Hauptschule statt. Die äußeren Bedingungen waren alles andere als optimal. Der rutschige und harte Betonboden, ebenso die zu geringe Deckenhöhe und die ungenügenden sanitären Einrichtungen (Duschen war nicht möglich) ließen nur unzureichende Spielmöglichkeiten zu. Am Montag, den 04.04.1977 war es dann so weit: nach Jahren des „Kellerdaseins“ begann eine neue Epoche, das Training wurde zum ersten Male in der Hauptschulturnhalle abgehalten.
In den folgenden Jahren bis heute war ein steter Aufwärtstrend was die Anzahl der Mannschaften betrifft erkennbar. Eine sehr erfolgreiche Jugendarbeit, die unzertrennbar mit dem Namen Lorenz verbunden ist, kennzeichnen die Jahre. Walter Brucker, der 27 Jahre lang die Geschicke der Abteilung führte, übergab im Jahre 2001 das Amt an Vinzenz Zähnle.
Die Lorbeeren für diese grandiose ehrenamtliche Tätigkeit vieler Einzelner ist an den Erfolgen zu sehen. Am 02.03.2008 errang unsere 1. Herrenmannschaft den Sieg im Schwäbischen Kreispokal und damit die Berechtigung zum Start bei den Bayerischen Kreispokalmeisterschaften in Schwarzenbach in Oberfranken. Mit einer tollen Mannschaftsleistung errangen Tobias Lorenz, Dominik Förg, Matthias Ferner, Patrik Lorenz und Frank Mayershofer den dritten Platz.
Zurzeit befinden sich 5 Herrenmannschaften und drei Jugendmannschaften im aktiven Spielbetrieb. Die Mitgliederzahl pendelte sich in den letzten Jahren bei ca. 100 Mitgliedern ein. Viele Aktivitäten außerhalb des Sportlichen kennzeichnen den Zusammenhalt in unserer Abteilung.
Ganz im Zeichen dieses Jubiläums soll dabei das Wochenende 24./25. April stehen. Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag um 11 Uhr in der Brenzhalle. Hier gehen jeweils acht Zweierteams bei den Herren in den Klassen Bezirksliga, Kreisliga I/II und Kreisliga III/IV an den Start. In einer eigenen Wertung greifen auch Hobbyspieler zum Schläger.
Nach sicher spannenden und erstklassigen Begegnungen feiern wir am Abend ab 19 Uhr im Landgasthof Sonne in Gundelfingen unseren Festabend. Das Duo Fantastico unterhält uns mit Live-Musik und die Pepper Girls & Friends erfreuen uns mit einer akrobatischen Show-Einlage. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Am Sonntag sind dann die Jugendlichen an der Reihe. Hier sind 16 Mannschaften pro Liga aus den Kreisen Dillingen/Donau-Ries, Heidenheim und Günzburg eingeladen. Den Auftakt machen dabei die Teams aus der Kreisliga, bevor um 11 Uhr die Bezirksligaspieler an die Tische gehen.Gegen 17 Uhr beendet ein Schaukampf ehemaliger Bundesligaspieler das Turnierwochenende. Hier sind sicherlich hochklassige Ballwechsel und sehenswerte Punkte zu bestaunen.
Bei diesem Schaukampf besteht die Möglichkeit für eine kleine Spende zugunsten der Kartei der Not. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.
Weitere Informationen über unsere Abteilung können auf der Homepage: www.fcgundelfingen-tischtennis.de nachgelesen werden.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Regionalmagazin dillinger | Erschienen am 08.05.2010
1 Kommentar
21.019
Tanja Wurster aus Augsburg | 01.04.2010 | 14:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.