Anzeige

Gundelfingen rüstet sich - Komitee organisiert das Gedenkjahr 2012

Mitglieder des Gedenkjahr-Komitees bei der konstituierenden Sitzung (von links): Gernot Walter, Ulrich Steixner, Walter Hieber, Rudi Kaufmann, Hermann Kalcher, Christine Vogt, 1. Bürgermeister Franz Kukla, Sonja Hitzler, Georg Wörishofer, Michael Wohlhüte (Foto: Werner Appel)
„Jeder in Gundelfingen soll die Möglichkeit haben, in die Veranstaltungen zum Gedenkjahr eingebunden zu werden“, so Hauptamtsleiter Heinz Gerhards bei der Vorstellung der Planungen zum Jahr 2012 in der Walkmühle. Zur Koordination und Organisation wurde in der Gärtnerstadt ein Komitee gebildet, das aus engagierten Personen verschiedener Bereiche besteht. Das Komitee soll Ideen und Projekte entwickeln, die den Zielen des Gedenkjahres entsprechen, möglichst viele gesellschaftliche Gruppen, Vereine und Organisationen einbeziehen sowie die eingebrachten Vorschläge unter Berücksichtigung des Zieles des Gedenkjahres zu prüfen und in einem Gesamtkonzept zu bündeln.

In einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung zusammen mit den Gundelfinger Stadtführern stellten Heinz Gerhards zusammen mit dem historischen Berater Georg Wörishofer den Stand der Vorbereitungen ausführlich vor. Vor allem die bereits festgelegten Themen und Referenten der Vortragsreihe sowie des Internationalen Kolloquiums wurden mit großem Interesse aufgenommen. Bereits zur GET im September sollen hierzu Flyer für historisch interessierte Personen verteilt werden.

Bürgermeister Kukla „Wir haben mit den Veranstaltungen im Jahr 2012 eine einmalige Chance, die nachhaltige Entwicklung der Stadt Gundelfingen positiv zu lenken“.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Myheimat-Stadtmagazin Dillinger | Erschienen am 30.03.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.