Die Lieberhausener Kirche

Gummersbach: Bunte Kirche | im bergischen Land (NRW) wurde im 11. Jahrhundert errichtet. Durch ihre Deckenmalereien wurde sie bekannt. Die spätromanische dreischiffige Pfeilerbasilika wird 1174 erstmals urkundlich erwähnt; sie war damals dem Kölner Severinsstift zehntpflichtig. Nachdem Querschiff und Chor im 15. Jahrhundert erneuert worden waren, begann man mit dem Ausmalen des Kircheninneren. Nach Einführung der Reformation im Jahr 1586 wurden Malereien ab 1589 erstmals ausgebessert und ergänzt. Sie bietet in ihrer Schlichtheit und der Farbigkeit einen echten Kontrast zu den oft besonders prunkvollen Kathedralen und Wallfahrtskirchen der Umgebung. Eine solche Kontrastkirche steht nicht weit weg und zwar in Altenberg. Die Geschichte und die Fotos zeige ich Euch mit separaten Beitrag.
2
2
2
3
3
2
3
1 3
3
3
2 3
3
3
3
3
3
3
2
3
2
3
3
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
13.137
Lothar Wobst aus Wolfen | 12.11.2018 | 17:23  
14.757
Heidi K. aus Schongau | 12.11.2018 | 18:24  
18.614
Romi Romberg aus Berlin | 12.11.2018 | 19:03  
24.131
Renate Croissier aus Lünen | 12.11.2018 | 19:39  
13.937
Günther Gramer aus Duisburg | 12.11.2018 | 19:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.