Anzeige

Stadt Günzburg errichtet Stiftung „Ein Herz für Günzburg“

Der Stiftungsrat bei der Präsentation des neuen Flyers

Mit der neu gegründeten Stiftung „Ein Herz für Günzburg“ will Günzburg für seine Bürgerinnen und Bürger „viel Gutes tun“. Gleichzeitig besteht für alle die Möglichkeit, durch Spenden und Zustiftungen einen eigenen Beitrag zu leisten.

Die Stadt Günzburg hat ab sofort eine Stiftung mit dem Namen „Ein Herz für Günzburg“. Aus den Erträgen des Stiftungsvermögens stehen zu Beginn rund 30.000 € für die Förderung von sozialen Projekten, der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, der Förderung der Altenhilfe und bürgerschaftlichen Engagements sowie für Bildung, Erziehung, Kunst und Kultur zur Verfügung. Möglich wurde die Gründung dieser Stiftung, weil ein im letzten Jahr verstorbener Günzburger Bürger wahrhaftig ein Herz für seine Heimatstadt hatte und ihr sein gesamtes Vermögen vermachte. In seinem Testament verband er sein Vermächtnis mit der Auflage, die Stadt möge dieses „als Stiftung“ für soziale und karitative Zwecke verwenden.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig zeigte sich bei der konstituierenden Sitzung des Stiftungsrats voller Dankbarkeit dem großherzigen Stifter gegenüber und versprach, mit den Erträgen der Stiftung das Leben in der Stadt im Sinne des Verstorbenen zu gestalten. „Trotz des traurigen Anlasses bin ich zutiefst gerührt, dass es in der heutigen Zeit noch Menschen gibt, die der Gemeinschaft ein solches Geschenk machen und ihr dieses Vertrauen schenken“, so der OB. Mit einem neuen Flyer präsentiert sich die Stiftung. Auch im Internet erfahren Sie mehr unter www.guenzburg.de unter „Bürgerservice“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.