Anzeige

Winterwanderung und Königsproklamation in Nornheim

Offinger Aussichtsturm
 
6.1.08

Am Abend des Dreikönigstages werden beim Schützenverein Nornheim schon seit Jahren die neuen Schützenkönige und Vereinsmeister vorgestellt und geehrt, zuvor traf man sich jedoch am Nachmittag zu einer Winterwanderung.

Es ist schon zur Tradition geworden, dass sich am Dreikönigstag Mitglieder des Schützenverein Nornheim zu einer nachmittäglichen Winterwanderung in die nähere Umgebung treffen. Als Ziel wurde der Ausichtsturm in Offingen ins Visier genommen. Trotz nicht ganz idealem Wanderwetter, mit gelegentlich leichtem Regen, namen neunzehn Personen daran teil. Unterwegs konnte sogar einmal kurz ein Regenbogen beobachtet werden. Der erste Teil der Tour, der entlang der Staatsstraße in Richtung Offingen führte, wurde rasch zurück gelegt. Doch die erste Herausforderung ergab sich kurz nach dem man bei Rettenbach vom Rad- und Fußweg in Richtung Landstrost abbog. Bereits nach einer kurzen Strecke auf einem Schotterweg, folgte dann ein ca. 200m langes Teilstück, dass durch die Regenfälle vom Vortag voll mit Schlamm bedeckt war. Der wurde vom starken Regen des Vortages von der angetauten Oberfläche eines Hanges auf den Weg gespült weil der noch gefrorene Untergrund das viele Wasser nicht aufnehmen konnte. Aber umkehren wollte Niemand und so überwand man in etwas abenteuerlicher Weise und mit schlammigen Schuhen und Hosenbeinen dieses Teilstück des Weges. Zwei unserer Wanderer hatten das Fahrrad dabei, sie wollten nachdem wir am "Offinger Aussichtsturm" angekommen sind, anschließend noch eine kleine Fahrradtour machen. Zuvor gingen sie jedoch mit ihren Fahrrädern in einen Graben um dort wenigsten den größten Teil des Schlammes ab zu waschen. Als alle am Turm angekommen waren, wartete dort bereits unser Versorgungsfahrzeug das warmen Glühwein und verschiedene Schnäpsle dabei hatte, um die Wanderer damit zu versorgen. Die Meisten wollten jedoch zuvor noch die 128 Stufen nach oben auf den 25m hohen Aussichtsturm. Für alle, die zum ersten mal da oben standen war das schon ein überwältigendes Erlebnis und sie genossen die weite Sicht ins Donautal. Der Rückweg erfolgte natürlich nicht auf dem gleichen Weg, einmal "Schlammerlebnis" genügte.
Abends wurden im Schützenheim in Nornheim dann die neuen Schützenkönige und Vereinsmeister vorgestellt und geehrt.
Die Anwesenden konnten mit je einem Schuß auf die "Jahresscheibe 2008" ihre Treffsicherheit beweisen. Diese wurde anschließend der Schützin bzw. dem Schützen mit dem besten Blattl überreicht.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft des
Schützenverein Nornheim1911 e. V. und die neuen Könige.

Neuer Schützenkönig mit einem 21,0 Teiler wurde Dietmar Wieser vor Vizekönig Johannes Bigelmaier mit einem 53,4 Teiler und erhielt somit die Königsprämie und für 1 Jahr die Schützenkette.

Die Jugendschützenkette ging mit einem 92,8 Teiler an Franziska Stoll vor Mayer Bernd, der einen 141,1 Teiler erzielte.

Von Sportleiter Gerhard Böck und Schützenmeister Helmut Nimsgern wurden für die vorderen Plätze in verschiedenen Disziplinen der Vereinsmeisterschaft Pokale überreicht.

Schützenklasse LG: 1. Bayer Jörg 368 Ringe, 2. Senser Markus 367 Ringe,
3. Wieser Dietmar

Damenklasse offen LG: 1. Socher Julia 316 Ringe, 2. Wieser Resi 304 Ringe

Alters/Seniorenklasse LG: 1. Bigelmaier Johannes 332 Ringe, 2. Vierbacher Helmut 331 Ringe,

Jugend/Juniorenklasse LG: 1. Kristofer Schmidt 360 Ringe,2. Daniel Engelhart 360 Ringe

Senioren aufgel. 30 Schuss: 1. Nimsgern Helmut 286 Ringe, 2. Erwin Riedl 284 Ringe
3. Vierbacher Helmut 283 Ringe

Schüler 20 Schuss: 1. Franziska Stoll 158 Ringe

Schützenklasse LP: 1. Markus Stoll 352 Ringe, 2. Mayer Rudolf 347 Ringe
3. Senser Markus 340 Ringe

KK-Sportpistole: 1. Reichelt Philipp 252 Ringe, 2. Deininger Bernd 250 Ringe,
3. Mayer Rudolf 248 Ringe

mehrschüssige Luftpistole: 1. Markus Stoll 26 Treffer, 2. Deininger Bernd 22 Treffer,
3. Mayer Rudolf 15 Treffer

Den besten Jahresdurchschnitt in der Disziplin "Senioren aufgelegt" erreichte mit 290,7 Ringen Jaitner Heinz und bekam dafür den Wanderpokal für dieses Jahr.

Der Preis für die meisten Übungsabende, es waren 68 an der Zahl, ging an Helmut Vierbacher,
er erzielte auch das beste "Jahresblattl", einen 3,3 Teiler.

Die "Jahres-Schützenscheibe 2008" die von allen Anwesenden mit einem Schuss aus geschossen wurde, gewann Nimsgern Helmut
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.