Anzeige

We love MMA 32 12 spektakuläre MMA-Kämpfe vor ausverkaufter Kulisse in der Carl-Benz Arena

(Foto: Agentur)
 
(Foto: Agentur)
 
(Foto: Agentur)
Am vergangenen Samstag stürmte Deutschlands größte nationale MMA-Serie zum vierten Mal die Carl-Benz Arena in Stuttgart. Die 32. Ausgabe von We love MMA lieferte nicht nur eine spektakuläre Fightcard mit 12 Mixed Martial Arts Kämpfen, sondern freute sich auch über einen hohen Besucheransturm. Erstmals in Stuttgart war die Serie komplett ausverkauft.

Die Sportler dankten es dem Publikum mit packenden Kampfsport.
Aus Stuttgart trat Florin Palaghia an. Der Lokalmatador begeisterte das heimische Publikum als er den Münchner Michael Peters mit Schlagkombinationen eindeckte und nach 2:00 Minuten der ersten Runde den Kampfabbruch erzwang.

Vom Gym des deutschen UFC-Veteranen Peter Sobotta stieg Tobias Mutschler in den Cage. Der Balinger traf auf den Münchner Muhammed Alpaslan Tasli. Mutschler brachte Tasli wiederholt zu Boden und konnte mit einem Triangle Choke in der zweiten Runde den Sieg erringen.

Drei Kölner Sportler kämpften sich in die Herzen der Stuttgarter Zuschauer. Erst brachte Nikolaj Habeth den Müncher Mario Joseph in einen Kimura und ließ ihn darin abklopfen. Dann knockte Arben Hyseni seinen Gegner Deni Adriano Jug in der ersten Runde mit Kniestößen aus. Noch spektakulärer war allerdings der Knockout von Rustam Ysopov, der seinen Gegner Emrehan Hekimoglu nach 3:29 Minuten der ersten Runde zu Boden schickte.

Der einzige Münchener Sieger der 32. Ausgabe von We love MMA hieß Chris Abdoul. Er lieferte sich mit Gabriel Budz ein actionreiches Gefecht, dass der Ringrichter nach 2:49 Minuten der ersten Runde beendete.

Einen wilden Fight bestritten auch Aaron Fröhlich und Oliver Rothe. Das rasante Duell berherschte in der ersten Runde auch Letzterer. Dann feierte, Fröhlich aber ein fulminantes Comeback in Runde zwei als er Rothe aus der Mount-Position in den Triangle Choke brachte und ihn von dort aus mit Schlägen angriff, bis der Ringrichter schließlich abbrach.

Im Bantamgewicht (57,1 bis 61 kg) bekam es der Aschaffenburger Christoph Schäfer mit Meysam Schafie von Goldene Matte e.V. zu tun. In einer vom Standkampf bestimmten Auseinandersetzung konnte sich Schafie einstimmig nach Punkten durchsetzen.



Abwechslung gab es im Hauptfight des Abends zwischen dem Polizisten Daniel Huchler aus Bruchsal und Adrian Zeitner. Die erste Runde dominierte der Cop, der Zeitner beinahe mit einem Triangle Choke zur Aufgabe gezwungen hätte. In der zweiten Runde drehte Zeitner den Spieß jedoch um. Er sicherte sich ebenfalls den Rücken von Huchler und ließ ihn nach 3:29 Minuten in einem Rear Naked Choke abklopfen.

Der MMA Cage wandert jetzt nach Dresden, wo am 23. Oktober 2017 die 33. Ausgabe von We love MMA in der Halle 1 der Messe steigt. Karten für das Kampfsportspektakel in Dresden gibt es ab 20,00 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) unter der Tickethotline 01806-570070 oder auf www.welovemma.de

Results We love MMA 32:
Iman Samarghandi vs. Erdem Ayva, draw
(Fight Gym Nürnberg) Nettetal Grenzland MMA)

Christopher Schäfer vs. Meysam Schafie; Schafie, Punkte (ud)
(Arena Aschaffenburg) (Goldene Matte e.V);

Aaron Fröhlich vs. Oliver Rothe; Fröhlich, TKO GnP, 2.R, 3:15min
(Gradang Gym Springe) (Freelancer)

Emrehan Hekimoglu vs. Rustam Ysopov; Ysopov, KO 1.R 3:29min
(SAMSUN GRYPHONS) (Combat Club Cologne)

Michael Peters vs. Florin Palaghia; Palaghia, TKO Abbruch 1.R 2:00min
(Munich MMA) (Stallion Cage Stuttgart)

Andrej Hodakovski vs. Serkan Ertas; Hodakovski, TKO Abbruch 2.R 0:50min
(Steelcage MMA Pforzheim) (Combat Club Cologne)

Jug Deni Adriano vs. Arben Hyseni; Hyseni, TKO Abbruch 1.R 1:40min
(Freelancer) (Combat Club Cologne)

Edris Edi Rafigh vs. Michail Chrisopoulos; Edris, TKO RNC 2.R 0:59min
(Goldene Matte e.V.) (Team Allerborn)

Muhammed A. Tasli vs. Tobias Mutschler; Mutschler, TKO Triangle 2.R 2,35min
(Pound for Pound Munich) (Planet Eater)

Chris Abdoul vs. Gabriel Budz; Abdoul, TKO Abbruch 1.R 2:49min
(MMA Munich) (ASKÖ Muay Thai Academy)

Nikolaj Habeth vs. Mario Joseph; Habeth, TKO Kimura 1.R 4:30min
(Combat Club Cologne) (Pound for Pound Munich)

Adrian Zeitner vs. Daniel Huchler; Zeitner, TKO RNC 2.R 3:29min
(Suum Cuique Mainz) (Frankers Fight Team)


Regelwerk
Die Veranstaltungen der We Love MMA Serie werden unter dem internationalen Regelwerk der „Unified Rules of Mixed Martial Arts“ durchgeführt. Ringrichter, Wertungsrichter und Ärzte überwachen die strenge Einhaltung der Vorgaben. Die weltweit operierende Organisation „Ultimate Fighting Championship“ (UFC®) hat dieses, von der US-Regierung genehmigte, Règlement für ihre in Deutschland ausgetragenen Events in Köln, Oberhausen und Berlin ebenfalls angewandt. Mixed Martial Arts (MMA, Gemischte Kampfkünste) ist ein Vollkontaktkampfsport, der ein breites Spektrum an Kampftechniken erlaubt, von einer Mischung traditioneller bis hin zu nicht traditionellen Wettkampftechniken. Die Regeln erlauben Schlag- und Bodenkampftechniken wie z.B. Boxen, Kickboxen, Muay Thai, Brazilian Jiu-Jitsu, Ringen, Kung Fu, Judo und Grappling, so dass Wettkämpfer mit unterschiedlichem Hintergrund aufeinandertreffen können.



Termine 2017/2018:

WE LOVE MMA 33 28.10.2017 - DRESDEN HALLE 1
WE LOVE MMA 34 18.11.2017 - HAMBURG Barclaycard Arena
WE LOVE MMA 35 02.12.2017 - CH-BASEL St. Jakobshalle
WE LOVE MMA 36 16.12.2017 - BERLIN Mercedes-Benz Arena
WE LOVE MMA 37 27.01.2018 - Hannover Swiss Life Hall
WE LOVE MMA 38 24.02.2018 - München Kleine Olympiahalle



Karten für die kommenden Events gibt es ab 20,00 Euro (zzgl. VVK-Gebühr)
über www.welovemma.de,
allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter:
 
Bundesweite Ticket Hotline 01806-570070
(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf
inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen.)

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen und Fightcards
gibt es auf www.welovemma.de und www.facebook.com/welovemma.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.