Anzeige

VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

unterschiedliche Ergebnisse gab es am Wochenende für den VfL Nachwuchs
A - Juniorinnen Landesliga SG Schwabach/Roth : VfL Günzburg 33 : 26 ( 17 : 17 )

A Juniorinnen in Schwabach ausgerutscht

Günzburgs A Juniorinnen kehrten ohne Punkte von ihrem Auswärtsspiel bei der SG Schwabach/Roth/Abendberg zurück.
Dabei sind die Günzburgerinnen im wahrsten Sinne des Wortes ausgerutscht, denn sowohl die Fahrt als auch der Hallenboden erwiesen sich als äußerst rutschig. Das wollte aber Trainer Harald Jekel als Ausrede nicht gelten lassen. „ Mit diesen Problemen haben auch andere Mannschaften zu kämpfen und scheinbar können die damit besser umgehen,“ so Jekel.
Zu keiner Phase des Spiels konnten die Günzburgerinnen ihr Leistungspotential abrufen und waren viel zu sehr mit den widrigen Umständen oder mit sich selber beschäftigt um zählbares mit nach Hause zu bringen.
Die erste Hälfte gestaltete sich noch ziemlich ausgeglichen. Die Offensivleistung der VfL Juniorinnen, gemessen an Toren, war in der ersten Halbzeit noch zufriedenstellend. Allerdings ließ das Abwehrverhalten sehr zum wünschen übrig und so wurden beim Stande von 17:17 die Seiten gewechselt.
Die Partie begann nach Wiederanpfiff sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Der SG glückten immer wieder einfache Tore, vor allem von den Außenpositionen, da sowohl Annabelle Allgäuer als auch Julia Völker im Tor nicht gerade ihren stärksten Tag erwischten und von beiden Außenpositionen zusammen 17 Tore kassierten.
Im Gegenzug scheiterte man aber reihenweise an der gegnerischen Torhüterin weil die Würfe entweder zu unplatziert oder zu unvorbereitet genommen wurden.
In der Mitte der zweiten Hälfte lagen die Günzburgerinnen dann erstmals beim Stande vom 21:24 mit drei Toren in Führung und es keimte die Hoffnung auf einen Sieg.
Doch die SG Schwabach/Roth/Abendberg steuerte dagegen und hatte mit Lisa Roser, Franziska Spachmüller und Amelie Rapke die entscheidenden Spielerinnen in ihren Reihen. Sie erzielten zusammen 28 Tore für ihr Team um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.
Die Niederlage ist für die VfL Juniorinnen besonders ärgerlich, denn man hatte die große Chance nicht nutzen können, sich im vorderen Tabellendrittel der sehr ausgeglichenen Landesliga zu etablieren.
Spielverlauf: 2:1, 3:4, 8:4, 9:8, 14:9, 15:11, 15:14, 17:14, 17:17.- 21:21, 21:24, 27:24, 30:25, 33:26
Für den VfL spielten:
Julia Völker, Annabelle Allgäuer (Im Tor), Tanja Stoll (9/4), Ardiana Merditaj (8), Mona Gerstmayer (4),
Ines Leix (3), Annika Betzler (1), Franziska Steinecke (1), Anika Mifka, Lorena Rösch, Julia Sonnenfroh


C - Juniorinnen Landesliga VfL Günzburg : TSV Simbach 27 : 32 ( 12 : 18 )

Interessantes Landesligaspiel der C-Juniorinnen

Am Sonntag trat die weibliche C-Jugend zu Hause zum letzten Spiel in diesem Jahr und dem letzten Spiel der Vorrunde gegen den TSV Simbach an. Das gute und ausgesprochen faire Landesligaspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Simbach konnten die VfL-Mädels nicht für sich entscheiden: sie verloren mit 27:32 Toren. Dabei hatten die Gastgeber die größere Bank. Die C-Juniorinnen wurden tatkräftig durch den älteren Jahrgang der D-Jugend ergänzt.
Den Beginn der ersten Halbzeit verschliefen die VfL-Mädels total. In der Abwehr agierten sie etwas zu langsam und „vorne“ im Angriff lief auch nichts. So lagen die Gäste beim Stand von 0:4 bzw. 1:5 schon schnell mit 4 Toren vorne. Danach fingen sich die Gastgeber und es entwickelte sich ein interessantes und schön anzuschauendes Landesligaspiel. Die Gäste konnten im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ihren Vorsprung beim 9:17 sogar bis auf 8 Tore vergrößern. Vor allem trugen dazu die mäßige Trefferquote der Günzburgerinnen und die gute TSV-Torhüterin bei. Bis zum Pausenpfiff konnten die VfL-Mädchen noch auf 12:18 verkürzen.
Die 6 Tore Differenz hielt sich bei dem weiterhin auf hohem Niveau stehenden Spiel beider Mannschaften eine ganze Weile noch in der 2. Halbzeit, bis die VfL-Mädchen langsam den Rückstand bis auf 4 Tore 2 Minuten vor Schluss verringerten. Der Kampfgeist und die Durchsetzungskraft von Alena Harder trugen dazu wesentlich bei. Der Versuch, das Spiel noch mittels Manndeckung zu drehen, gelang nicht. „Meine Mannschaft hing das ganze Spiel dem Rückstand des verschlafenen Beginns nach. Sonst hätten wir das Spiel durchaus eng gestalten können. Zudem waren einige Leistungsträger die Woche über mit einer Erkältung erkrankt, was man ihnen anmerkte. Insgesamt bin ich mit der Leistung der Mädels sehr zufrieden.“ meinte Trainer Reinhard Müller nach dem Spiel.
Für den VfL spielten: Lea Bosch, Simona Csato, Theresa Galgenmüller (2), Dominique Geiger (1), Alena Harder (7), Janina Heinz, Katrin Kurtenbach (7), Antonia Leis, Annette Müller (9), Signe Pedersen, Miriam Poppe, Selina Schlund (TW), Lea Walther, Julia Ziegler (1).


D - Juniorinnen Bezirksoberliga VfL Günzburg : TSV Meitingen 34 : 10
D - Juniorinnen Bezirksoberliga VfL Günzburg : TSV Schwabmünchen 28 : 4

Dritter Spieltag der D-Jugend weiblich in Günzburg

Das erste Spiel begann schon um 9.00 Uhr gegen den TSV Meitingen. Trotz der frühen Anwurfzeit war die Mannschaft gut organisiert. Wie schon so oft war die Abwehr wieder voll da und der Gegner fand nur selten eine Lücke in der Deckung der Heimmannschaft. Nach 3 Minuten führte man schon 4:1 Die Gegenstöße wurden sicher verwandelt. Mit tollen Pässen von Alena Harder und Antonia Leis wurden immer wieder die Mitspielerinnen wunderbar in Szene gesetzt. Halbzeit14:2 für die VfL Mädels. Im zweiten Durchgang setzte sich vor allem Janina Heinz immer wieder toll durch und schraubte ihr Torkonto auf insgesamt sieben Treffer in diesem Spiel. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut .Nach 22 Minuten führte man schon mit 24:5 und man nahm nun das Tempo raus. Wie schon vor zwei Wochen auch wurden alle Spielerinnen eingesetzt und auch der jüngere Jahrgang trug sich in die Liste der Torschützen ein. Am Ende stand ein nie gefährdeter 34:10 Heimsieg auf der Habenseite.
Für den VfL spielten:Selina Schlund (Tor), Bosch Lea 4x, Harder Alena 5x, Leis Antonia 5x, Heinz Janina 7x, Geiger Lea 2x, Porkert Nina 4x, Walter Lea 5x, Romano Adriana 2x, Sperandio Hannah, Schütte Sina,

Sieg auch gegen Schwabmünchen
Gegen den TSV Schwabmünchen kamen die Mädchen von Franzi und Anett gut in das Spiel und man führte schnell mit 6:2 nach sieben Minuten.
Selbst eine Zweiminutenstrafe hinderte unsere Mannschaft nicht, um den Vorsprung auszubauen. Dem Gegner gelang in der ersten Hälfte kein Tor mehr. Das Umschalten nach vorne klappte immer besser .So wechselte man beim Stand von 12:2 die Seiten.
In der zweiten Halbzeit wurde wieder Offensiv gedeckt und damit kamen die Mädchen besser zu Recht als Schwabmünchen. Jede noch so kleine Lücke in der Abwehr des Gegners wurde ausgenützt und man zog unwiderstehlich auf 17:2 bzw. 20:3 davon. Als nach dreißig Minuten ein 28:4 auf der Anzeigentafel stand, waren sich alle einig, dass man in diesem Spiel nicht die volle Leistung abrufen musste um als Gewinner die“ Platte“ zu verlassen.
Die Mädchen haben an diesem Spieltag wieder eine sehr gute Leistung gebracht. Allein ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie stark sich die Mannschaft unter Franzi und Anett weiterentwickelt hat. Macht weiter so!! Ihr seid einfach SPITZE!!!
Für den VfL Günzburg spielten: Selina Schlund (Tor), Bosch Lea, Harder Alena 3x, Leis Antonia 7x, Heinz Janina 5x, Geiger Lea, Porkert Nina 2x, Walter Lea 5x, Romano Adriana 3x, Sperandio Hannah 2x, Schütte Sina 1x,


A - Junioren Landesliga TSV Gilching : VfL Günzburg 36 : 24

A-Jugend verliert mit 24:36 in Gilching
Das Beste an diesem Spieltag war, dass alle unversehrt bei diesem Schneechaos nach Hause gekommen sind. Ansonsten gibt es wenig Positives zu berichten. Mit einer stark lädierten Rumpftruppe haben sich Rudi Jahn und Thomas Groß mit ihren Spielern den hochmotivierten Gilchinger gestellt. Michael Jahn spielte trotz einer Schulterverletzung, Raphael Groß hatte sich am Vorabend beim Spiel der Männermannschaft verletzt, Angelo Zimmermann ist beruflich im Trainingsrückstand, die starken B-Jugendlichen waren auf Bayernliga Einsatz anderweitig gefordert. So versuchten die Günzburger Spieler die Partie so gut wie möglich hinter sich zu bringen. Allerdings gelang dies ihnen nicht zuletzt aufgrund der völlig ungewohnten Aufstellung überhaupt nicht.
Für den VfL spielten: Dominik Ziegler im Tor, Michael Jahn (8), Danny Röllig (5), Julian Nief (4/1), Raphael Groß (3), Angelo Zimmermann (2), Eric Lämmerhirt (1), Leo Appel (1), Michael Kögl


B - Junioren Bayernliga HaSpo Bayreuth : VfL Günzburg 35 : 22 ( 16 : 10 )

B-Junioren chancenlos in Bayreuth

Eine deutliche Auswärtsniederlage und über acht Stunden Autofahrt mussten die B-Jugend-Spieler am Sonntag hinnehmen. Nach einer trockenen und problemlosen Anreise wollte der Nachwuchs des VfL bei Haspo Bayreuth Punkte mitnehmen, der Sieg gegen Allach vor drei Wochen machte Mut.
Doch von Beginn an bekamen die Weinroten keinen Zugriff auf das Spiel. Der Gegner überraschte mit einer extrem offensiven Deckung und ging schnell mit 3:0 in Führung. Die Abwehr stand dieses Mal nicht sehr gut und auch die Torhüter hatten keinen guten Tag erwischt. Anders auf der anderen Seite: Bayreuths Schlussmann konnte immer wieder Bälle entschärfen, dazu kamen unnötige Ballverluste, bestraft durch Gegentore. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 16:10.
Leider wurde es in der zweiten Halbzeit nicht besser: zu statisch das Spiel im Angriff und statt den Rückstand zu verkürzen, geriet der VfL weiter ins Hintertreffen. Beim 23:13 waren es bereits 10 Tore Unterschied und die bisher höchste Saisonpleite war unvermeidlich.
Die Bayreuther zeigten ein hervorragendes Spiel und siegten völlig verdient mit 35:22 gegen den VfL, welcher dann im Schneetreiben noch doppelt so lang nach Hause brauchte.
Für den VfL spielten: Patrick Rösch und Christopher Hauf (1/1) im Tor, Daniel Jäger (5), Philipp Nief (3/1), Nicolai Jensen (6), Pascal Buck (2), Jonas Geiger (2), Max Schubert (2), Florian Englet, Tom Ruess und Pascal Scherle (1)



D - Junioren Bezirksoberliga VfL Günzburg : TSV Niederraunau 19 : 19
D - Junioren Bezirksoberliga VfL Günzburg : TSV Schwabmünchen 18 : 16

Am vergangenen Sonntag musste die männliche D-Jugend vor heimischer Kulisse gegen 2 starke Gegner antreten.

Erstes Spiel war das Lokalderby gegen Niederraunau. Ein interessantes, ausgeglichenes Spiel zwischen zwei starken Mannschaften. Keiner der beiden Mannschaften konnte eine klare Führung ausbauen. Bei einem Stand von 19:18 für Niederraunau gelang GZ in letzter Sekunde durch ein Tor von Philip Rothermel der Ausgleich zum Spielendstand von 19:19.
Das 2. Spiel bestritten unsere Jungs gegen Schwabmünchen, einen ebenso sehr starken Gegner. Es bestand offensichtlich großer Respekt vor diesen, da das erste Spiel gegen Schwabmünchen verloren wurde. Es begann mit einem unglücklichen 6:0 Rückstand für uns, da Schwabmünchen durch ihre Abwehr 2 unserer Spielemacher bereits an der Mittellinie abblockten. Aber nach einer Umstellung der Angriffstaktik über Links, die unsere Mannschaft perfekt umsetzte, begann eine spannende Aufholjagd, die für die Günzburger Jungs mit einem verdienten Sieg von 18:16 endete.
Nach diesem aufregenden Spielsonntag bleibt es also weiterhin spannend in der Tabelle der männlichen Bezirksoberliga.
Für den VfL spielten:
Ricardo Graef, Tim Stapelberg u. Martin Freund im Tor
Frieder Bandlow (8), David Pfetsch (7), Philipp Rothermel (8), Jonas Hämmerle (12), Alexander Jahn (1), Leon Jekel (1), Jan Schuller, Tim Glogger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.