Anzeige

VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

3 x Sieg für die VfL Jugend
A - Juniorinnen Landesliga HC Cadolzburg II : VfL Günzburg 24 : 44 ( 11 : 20 )



Trotz schlechten Voraussetzungen sichern sich die VfL Juniorinnen weitere Punkte in der Landesliga Nord. Schon unter der Woche stand fest, dass die VfL Juniorinnen ohne ihre beiden Trainer Robert Mayer und Harald Jekel antreten mussten. Als dann auch noch Anika Mifka, Julia Sonnenfroh und die B-Jugendlichen kurzfristig ausfielen, musste der VfL Tross gerade mal mit einer Auswechselspieler nach Mittelfranken reisen und im VfL Lager war man schon ein wenig besorgt über diese Situation.
Doch alle Sorgen waren umsonst, denn die restlichen Spielerinnen, die diesmal von Irene Beck und Dieter Pohl bestens betreut wurden, machten ihre Sache mehr als gut. In der ersten Hälfte waren es vor allem Annika Betzler, Franziska Steinecke und Mona Gerstmayr die dem VfL Spiel ihren Stempel aufdrückten und einen großen Anteil daran hatten, dass die Weinroten mit einer komfortablen 9 Tore Führung (11:20) in die Halbzeitpause gehen konnten.
Auch in der zweiten Hälfte zeigten sich die „ Beck-Schützlinge“ sehr spielfreudig und profitierten davon, dass mittlerweile jede Spielerin auf mehreren Positionen eingesetzt werden kann. Dabei traten dann die restlichen Spielerinnen immer mehr in Erscheinung. Allen voran Ardiana Merditaj, die allein 8 ihrer 9 Treffer in der zweiten Halbzeit erzielte. Auch Ines Leix und Lorena Rösch zeigten sich sehr treffsicher und konnten auch mal die gezeigten Trainingsleistungen im Spiel umsetzen. Alles in Allem war es ein sehr gelungener Sonntagsausflug aufgrund einer sehr homogenen und geschlossenen Mannschaftsleistung.

Für den VfL spielten: Julia Völker, Annabelle Allgäuer im Tor, Ardiana Merditaj (9), Mona Gerstmayr (8/3), Ines Leix (7), Lorena Rösch (6), Franziska Steinecke (6), Tanja Stoll (4), Annika Betzler ( 4)

Spielverlauf: 1:4, 3:5, 5:15, 11:20; - 13:25, 16:31, 20:36, 21:41, 24:44







C - Juniorinnen Landesliga HSG Dietmannsried : VfL Günzburg 22 : 35 ( 14 : 18 )


Hoher Sieg gegen Tabellenschlusslicht

Obwohl die C-Juniorinnen des VfL in Dietmannsried gegen den letzten der Landesliga antrat, fuhr die Mannschaft mit gemischten Gefühlen ins Allgäu, da gerade mal 7 Spielerinnen zur Verfügung standen. Wegen Konfirmation, Krankheit und Verletzung war der ohnehin nicht allzu große Kader auf das Minimum geschrumpft.
Die VfL-Mädchen begannen mit konzentrierter Abwehrarbeit. Im Angriff zeigten die Gäste ihr Können und spielten mit Beweglichkeit und Schnelligkeit, bester Spielübersicht, gutem Mannschaftsspiel und großem Drang auf das Tor die Deckung des Gegners beständig aus. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit stellten sich die Allgäuerinnen etwas besser auf das Gästespiel ein und die Günzburgerinnen standen in der Abwehr nicht mehr ganz so konzentriert wie zu Beginn auf dem Platz. Trotzdem konnten die Gäste im Prinzip nicht aufholen und mit 14:18 für den VfL ging es in die Halbzeitpause. Hoch motiviert und mit großer Spielfreude starteten die VfL-Mädchen in die zweite Halbzeit. Der Plan des Trainers Julian Schüller, zu Beginn der zweiten Halbzeit nochmals Gas zu geben und den Vorsprung möglichst schnell auf eine uneinholbare Differenz zu vergrößern, setzte seine Mannschaft glänzend um. Die Abwehr stand engagiert und konzentriert auf dem Platz und die Gastgeberinnen hatten im Angriff oft genug Schwierigkeiten, überhaupt eine anspielbare Mitspielerin zu finden. Der Angriff war weiterhin fast fehlerlos, angetrieben von einer äußerst gut aufgelegten Julia Ziegler, die nicht nur aus dem Rückraum das Tor fast nach Belieben traf. Mit der guten Wurfquote aller Spielerinnen wuchs der Vorsprung nun kontinuierlich weiter an. Erstaunlich war, dass obwohl alle VfL-Mädchen durchspielen mussten, gegen Ende der Partie kein Nachlassen der Kraft zu bemerken war. Dementsprechend war der hohe Sieg mit 22:35 Toren mehr als verdient. Trainer Schüller resümierte: „Ich bin heute richtig stolz auf meine Mädchen. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben sie eine überragende Abwehr gespielt und nur 8 Tore zugelassen. Im Angriff haben sie das ganze Spiel über gezeigt, was sie wirklich können.“



Für den VfL spielten: Doss (TW), Galgenmüller (2), Geiger (5), Kurtenbach (8), Müller (8), Walter, Ziegler (12/1)







C - Junioren Bez.-Oberliga VfL Günzburg : SC Vöhringen 25 : 22 ( 17 : 11 )




Großer Kampfgeist sichert den C-Junioren den Sieg gegen den SC Vöhringen mit 25:22

Nichts für schwache Nerven war die C-Jugend Partie am vergangenen Sonntag in der Günzburger Rebayhalle. Die Günzburger, als die spielerisch überlegene Mannschaft, führten zur Halbzeit mit 11:7 - nicht zuletzt aufgrund einer hervorragenden Leistung des Torhüters Dennis Mendle. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit kam aber dann der Einbruch. Den Vöhringern gelang einfach alles und bei den Gastgebern wollte der Ball einfach nicht die Torlinie überqueren. Und so wurde aus einem eigentlich sicheren 17:11 Vorsprung ein 21:21 Unentschieden kurz vor Schluss. Aber wer meinte, die Moral der Günzburger sei nun gebrochen, der hat sich getäuscht. Mit einem enormen Siegeswillen und einem nicht nur in dieser Phase super starken Halbrechts, Frieder Bandlow, holten sie sich die Führung wieder zurück und beendeten schließlich die Partie verdient mit 25:22.

Fazit von Trainer Joachim Bandlow: „Die beiden Punkte haben wir verdient gewonnen. Nur schade, dass es sich meine Jungs unnötig schwer gemacht haben. In der Mannschaft steckt noch mehr Potential!“

Für den VfL spielten: Dennis Mendle und Marcel Prünstner im Tor, Lukas Mücke (7), Stephan Jahn (6/3), Frieder Bandlow (5), Stefan Bandlow (3), Jonas Guckler (3), David Pfetsch (1), Jonas Klein, Egzon Maliqi
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 15.12.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.