Anzeige

VfL Handball: Männer - Spieler schenken Trainer Heimsieg

Heimsieg für Trainer
Die VfL-Handballer schenkten ihrem scheidenden Trainer Bernd Dunstheimer in seinem letzten Heimspiel auf der Bank einen Sieg und bezwangen den, jetzt feststehenden, Absteiger TV Lauingen mit 29:24 (12:12). Vor der Partie wurde Bernd Dunstheimer von der Abteilungsleitung verabschiedet. Armin Spengler bedankte sich für die jahrelange gute Arbeit des scheidenden Trainers und wünschte ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute.

Das Spiel war nicht auf hohem spielerischen Niveau, aber das konnte man unter den gegebenen Voraussetzungen auch nicht erwarten.
Günzburg trat ohne seine A-Jugendlichen an und das merkte man, zumindest anfangs, dem VfL-Spiel deutlich an.
Dennoch erlebten die rund 200 Zuschauer eine spannenden Begegnung und eine umkämpfte Partie.
Die junge Lauinger Truppe spielte das ganze Spiel über nicht wie ein Absteiger und versuchte vehement die theoretische Chance auf den Erhalt der Klasse zu nutzen. Verbissen wurde um jeden Ball gekämpft und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten.

Die Lauinger gingen sogar noch mit 23:22 in der 50. Spielminute in Führung. Danach jedoch konnte sich der VfL etwas absetzen und die Mohrenstädter ergaben sich ihrem Schicksal. Der TV Lauingen stand nun als sicherer Absteiger in die Bezirksklasse fest.

Der VfL hingegen fährt nächste Woche mit einem Heimsieg in der Tasche zum Derby nach Ichenhausen. Dort wollen sie erneut punkten und Dunstheimer einen allerletzten Sieg mit auf die Reise geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.