Anzeige

VfL Handball: Männer - Derby !! wer ist der Platzhirsch ?

Wer geht am Sonntag als Sieger hervor ???
Nach dem überzeugenden Auftritt beim TV Lauingen ist der VfL Günzburg Gastgeber im Derby am kommenden Sonntagabend. Der SC Ichenhausen fordert die Weinroten heraus, und die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes und emotionsgeladenes Aufeinandertreffen der Kontrahenten freuen.

Beide Teams waren zuletzt 2x in Folge siegreich. Der SCI schaffte es jeweils, sich mit nur einem Tor Differenz gegen 1871 Augsburg und Niederraunau II durchzusetzen. Der VfL seinerseits gewann gegen Göggingen und den TVL. Gerade das letzte Auftreten der Mannschaft macht die VfL-Verantwortlichen optimistisch. Die Mannschaft findet sich langsam und kompensiert notgedrungen die zahlreichen Verletzen.

„Bekanntlich wächst man mit den Herausforderungen“, und diese werden von den jungen Legostädtern besser als erwartet bewältigt. Vergangenes Wochenende betrug der Altersdurchschnitt gerade mal 22 Jahre, deutlich beeinflusst von Steve Rennert und Oliver Lutz. „2-3 Erfahrene würden dem Team schon gut tun“, aber aus der Not machte der VfL zuletzt eine Tugend.

Wie gut das funktioniert wird sich spätestens am Sonntag gegen Ichenhausen herausstellen. Bei den Gästen sind die ehemalige Protagonisten Florian Herbel und Patrick Müller nicht mehr dabei. Das Spiel wird gelenkt vom cleveren Tobias Steck, der sein Team auf einen 6.Tabellenplatz geführt hat. „Steck ist einer, der das Spiel lesen kann“, warnt Günzburgs Coach seine Schützlinge. „Er geht in die Nahtstellen und setzt entsprechend gut seine Nebenleute ein“. Dies zu unterbinden wird die primäre Aufgabe für Rembold & Co sein. Auch Axel Leix freut sich auf die Aufgabe und will mit seinen Teamkameraden erneut Beton in der Abwehr anrühren.

Nicht vergessen haben die Weinroten die Niederlage im letzten Aufeinandertreffen im Januar 2012. Der VfL befand sich damals im kollektiven Winterschlaf und diese Scharte gilt es auszuwetzen. „Diese verlorenen Punkte haben uns in der Endabrechnung 2012 sehr weh getan“, fügt Steve Rennert an – sonst würde der VfL vermutlich in der Landesliga spielen. Spielbeginn ist am Sonntag um 17.00 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.