Anzeige

VfL Handball: Männer 1 - Ruck Zuck + weg sind die Punkte gegen Aichach

Die Handballer des VfL Günzburg kassieren im letzten Spiel der Vorrunde die erste Heimniederlage der Saison. Zu Beginn des letzten Spiels der Hinrunde für den VfL sahen die Zuschauer die gewohnte Aufstellung der Weinroten.

Lediglich Trainer Bernd Dunstheimer musste beruflich bedingt passen. Der für den verhinderten Trainer eingesprungene Jürgen Kees musste sich in den Anfängen des Spiels viele Schwächen seiner Mannschaft geduldig ansehen. Vor Allem in der Abwehr fanden die Männer um Kapitän Peter Kees kein Mittel gegen den ex-Regionalliga Handballer Gregor Trilisch, der ein ums andere Mal seine Mitspieler vom Feinsten bediente. So sah sich der VfL nach gut 20 Minuten mit 4:11 im Rückstand, der sich bis zum Halbzeitpfiff noch bis auf 8:12 verringern sollte.

Nach der Pause verlief das Spiel relativ ausgeglichen und der VfL lief den Aichachern noch 15 Minuten mit einem Rückstand von 2-3 Toren hinterher, bis Jens Bierhals mit einem Gewaltwurf aus 10 Metern zur Aufholjagd leutete. Innerhalb von zwei Minuten glich der Gastgeber zum 16:16 aus und jeder in der Halle glaubte von nun an einen Sieg der Hausherren. In den Folgenden 5 Minuten zeigte der VfL leider nicht die nötige Kleverness. Man vertändelte zwei Mal hintereinander den Ball unnötig, was zwei einfache Konter-Tore für den TSV Aichach zur Folge hatte. Auch der Versuch, die Gäste durch eine Manndeckung aus dem Konzept zu bringen scheiterte und der VfL sah sich im Handumdrehen wieder mit vier Toren im Rücksand.

Diesen Vorsprung der Aichacher vermochten die Günzburger nicht mehr aufzuholen und so blieb es Schlussendlich beim 21:25 für den TSV Aichach. Nun, zum Ende der Vorrunde kann man sagen, dass der VfL auf dem richtigen Weg ist und sich allmählich gefunden hat. Auf dem zweiten Platz dürfen die Männer um Trainer Bernd Dunstheimer nun überwintern, ehe es wieder weitergeht. Der erste Gegner der Rückrunde wird am 10.01.2010 die HSG Donauwörth/Rein sein. Für das zahlreiche Kommen und die Unterstützung der Fans im Jahr 2009 bedankt sich die Mannschaft des VfL Günzburg und hofft auf ein baldiges Wiedersehen.

Für den VfL spielten: Frey, T. Schmid (TW); Müller, Bierhals, Rennert (je 4); Majsai (4/3), Rathgeber, Geiger (je 2); P. Kees (1); Spengler; Plesa; N. Schmid; Rembold; Leix.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.