Anzeige

VfL Handball: Damen 1 - Holen sich beim TSV Haunstetten eine Backpfeife ab

Nicht den Hauch einer Chance hatten die Handballerinnen des VfL Günzburg beim schwäbischen Rivalen TSV Haunstetten. In der Bayernliga verlor das Schlusslicht gegen den Tabellenvierten mit 15:40 (8:20).
Dabei waren die Voraussetzungen gar nicht so schlecht: Der TSV Haunstetten konnte nur eine Rumpftruppe mit gerade einmal neun Spielerinnen aufbieten, der starke Nachwuchs war mit den Jugendteams bei Qualifikationsturnieren unterwegs, während der VfL einzig auf Kerstin Apel verzichten musste. Doch die Günzburgerinnen kamen von Anfang an nicht ins Spiel. Die Pässe im Aufbauspiel waren zu ungenau und auch vor dem gegnerischen Tor fehlte die Präzision. Schon nach zehn Minuten war die Partie gelaufen, der TSV unaufholbar in Front. „Es hat an diesem Tag einfach überhaupt nichts funktioniert. Ich habe keine Ahnung, was mit der Mannschaft los war“, meinte VfL-Trainer Harald Jekel nach der Partie fassungslos. Er machte keinen Hehl daraus, mehr erwartet zu haben. Insbesondere mit dem starken Auftritt gegen Spitzenreiter Bergtheim im Rücken. Doch die Günzburgerinnen schafften es nicht an diese Leistung anzuknüpfen. Zur Halbzeit stand es 8:20.
Auch im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeberinnen keinerlei Probleme. Beim VfL wirkte indessen vieles verkrampft. Das merkte auch Jekel und nutzte fortan die Möglichkeit, auch die Nachwuchsspielerinnen einzusetzen. Die hatten logischerweise auch nur wenig entgegenzusetzen. „Sie haben ihre Sache aber gut gemacht. Verloren haben die Partie die ersten Sechs“, sagte Jekel. Er bemängelte vor allem die fehlende Einsatzbereitschaft und sagte: „Da wollte irgendwie niemand an seine persönliche Schmerzgrenze gehen.“ Einzig Sandra Schaaf hob Jekel lobend hervor.
Am Ende ließen sich die Günzburgerinnen auskontern, das Tempo des TSV Haunstetten konnten sie in dieser Partie nicht halten. Mit 15:40 wurde der Tabellenletzte am Ende deutlich abgewatscht.
VfL-Tore: Schaaf (5), Märkl (3), Jorga (2), Boesveld (2/2), Aust, Epp und Eichele (je 1).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.