Anzeige

VfL Handball: Damen 1 – Auf die Plätze fertig los in der Landesliga

Mit neuem Trainer Stefan Jordan in die Landesliga Saison 2011 / 2012
Saisonstart 2011 der Damen gegen Aufsteiger
Am Samstag um 19.30 Uhr startet die Saison der Landesliga Süd mit dem Heimrecht gegen den Aufsteiger BSC Oberhausen. Der Meister des Bezirksoberliga Voralpenland kommt mit der Referenz von 34:2 Punkten aus der vergangenen Saison an die Donau. Dennoch sind die Oberbayern eine große Unbekannte für das neue Trainerteam Armin Spengler und Stefan Jordan, denn die Beiden konnten nicht viel über den Gegner in Erfahrung bringen.
Ein großes Problem stellt dies für das Trainerduo jedoch nicht dar. „Wir spielen dreimal hintereinander zu Hause und gleich zweimal davon gegen einen Aufsteiger. Von der Papierform her sollten das eine gute Voraussetzungen sein, um gut aus den Startlöchern zu kommen“, meint VfL Coach Armin Spengler. Keinesfalls soll der Gegner unterschätzt werden, aber die Zielführung für diese Begegnung ist klar. „Wir wollen zum Auftakt zwei Punkte holen“, so Stefan Jordan. In der Vorbereitung ließen die Oberhauser Damen mit zwei knappen Niederlagen gegen den Bayernligisten SC Kissing aufhorchen.
Der Kader des VfL ist nahezu unverändert. Mit Torhüterin Janine Schuler und Kreisläuferin Kerstin Apel hat die Mannschaft jedoch zwei wichtige Stützen verloren. Mit Sophie Seeleuther ( II. Mannschaft) im Tor und Neuzugang Sarah Basler vom TV Brenz, ist der Kader der VfL-Damen sinnvoll verstärkt worden. Aber auch aus der neuformierten A Jugend werden noch vielversprechende Talente ihre Einsatzzeiten im Landesligateam bekommen um den Anschuss in den Erwachsenebereich so schnell wie möglich zu vollziehen.
Spengler hofft ebenfalls noch auf eine schnelle Rückkehr von Melanie Märkl, die momentan noch eine Baby-Pause macht. Froh ist das Trainergespann, dass Silvia Kuffner-Mayr, wieder in den Kader zurückgekehrt ist. „Auf ihre Dynamik und Wurfkraft kann die Mannschaft nicht verzichten“.
Neu ins Trainergeschäft beim VfL eingestiegen ist Stefan Jordan. Der ehemalige Aktive der I. Männermannschaft kann leider seine Karriere, aufgrund einer schweren Knieverletzung nicht mehr fortführen. „ Ein absoluter Glücksgriff für uns“, urteilt Spengler über seinen Trainerkollegen. Auch wenn die Abteilungsleiter gerne gesehen hätte, dass Jordan weiterhin das Männerteam verstärkt hätte.
Nachdem der Abstieg in der vergangenen Saison erst mit den letzten Spielen sichergestellt werden konnte, hängen die Trauben auch in dieser Saison für die VfL- Damen nicht so hoch.. Das Saisonziel beider Trainer ist klar. „Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben und uns in der Tabellenmitte etablieren“, so Trainer Armin Spengler.
Schon aus diesem Grund wäre es enorm wichtig, am Samstag als Sieger aus der Halle zu gehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.