Anzeige

Torfest bei der HSG

Ein wahres Torfestival bot sich den Zuschauern am Sonntag Nachmittag beim Spiel des VfL gegen die HSG Würm-Mitte. Insgesamt fielen sage und schreibe 77 Tore, allein 45 davon für die Weinroten.
Anfangs taten sich die Günzburger schwer, überhaupt in das Spiel zu finden und lagen promt 5:2 hinten (5.). Bis zur Mitte der 1. Halbzeit hielt der Durchhänger an, doch ab der 15. Minute drehten die Männer um Jürgen Kees dann mächtig auf und überrollten die ersatzgeschwächten Münchner förmlich. Bis zum Pausenpfiff konnte sich die Mannschaft, die auf Grund des dezimierten Kaders der Gastgeber nur zu 5. spielte, noch mit 3 Toren auf 19:16 absetzen. Nach der Pause zeigten die A-Jugendlichen dann, was sie im Stande sind zu leisten und fuhren den Gegner schier an die Wand. Innerhalb von gut 12 Minuten erhöhte sich der Vorsprung der Gäste auf 10 Tore, welchen sie dann auch bis zum Schluss nie mehr gefährdeten. 32:45, so leuchtete die Anzeigetafel nach einem sehr offensiv geführten Spiel. Trainer Kees war auch nach dem Spiel, trotz eines schlechten ersten Durchgangs, zufrieden und somit, mit nun mehr drei Spielen, die noch auf dem Plan stehen, hat man im Lager der Günzburger die Hoffnung noch immer nicht aufgegeben. Mit drei Punkten Rückstand auf den TSV Weilheim besteht immer noch die Minimalchance auf den Titel, die es bis zum letzten Spieltag zu wahren gilt, um vielleicht doch noch in diesem Jahr den Thron besteigen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.