Anzeige

Landesliga Männer zum Aufgalopp gegen Unterhaching

VfL GZ - TV Lauingen Peter Kees
Der Januar neigt sich langsam dem Ende zu und der VfL Günzburg wartet nach wie vor auf den ersten Erfolg im neuen Jahr. In Kissing und Eggenfelden gab es nichts zu erben für die Weinroten. Vielleicht bringt die Heimspielpremiere 2009 erstmals zählbares gegen den TSV Unterhaching.

Zu ungewohnter Zeit, am Sonntag um 16.30 Uhr empfangen die Kees Schützlinge die Münchner Vorstädter. An den Ausflug im Herbst nach Haching erinnert man sich im VfL Lager nur allzu gerne. „Dies war mit Sicherheit unser Highlight in der Hinrunde,“ erinnert sich Christian Frey. Damals brachte er mit seinen Paraden deren Rückraum-Schützen schier zur Verzweiflung und mit 23 - 21 holte man die einzigen Auswärtspunkte. Gerne würde er diese Leistung wiederholen.


Die wird auch nötig sein, wenn man gegen Unterhaching bestehen möchte. Diese hatten zu Saisonbeginn, bedingt durch viele personelle Änderungen, unerwartet Schwierigkeiten, um in Tritt zu kommen. Mittlerweile rangieren sie mit 14 – 14 auf dem neunten Tabellenplatz, mit 5 Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen. Auf einem dieser Plätze sitzt der VfL schon des längeren fest.


Nach der Niederlage vor Wochenfrist gegen den direkten Tabellennachbarn Eggenfelden, können nun die Weinroten befreit aufspielen. Der Klassenerhalt ist nach dem verlorenen 4 Punkte Spiel in weite Ferne gerückt. Die Situation wird von beiden Trainern realistisch bewertet. Schon zum jetzigen Zeitpunkt müssten drei Siege in Folge her. Gleichzeitig dürften Mannschaften wie Regensburg und Schwabmünchen keine Punkte sammeln. „Vergleichen mit deren personeller Qualität und Erfahrung haben wir hier deutliche Defizite, die man in der Kürze der Zeit nicht wettmachen kann. Sicherlich ist es schade, dass das Kapitel Landesliga voraussichtlich nur eine Saison gedauert hat", so Abteilungsleiter Siggi Walburger. "Ab jetzt gilt es vor allem für die jungen Spieler, so viel wie möglich an Erfahrung sammeln, um Zukünftig davon profitieren zu können."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.