Anzeige

Hallen-Futsal-Turniere um den 26.Munk-Cup

Sieger des 26. Munk-Hallencups der A-Junioren wurde die Mannschaft des SC Austria Lustenau aus Vorarlberg. Zum Turniersieg gratulierte Margit Werdich-Munk mit Tochter Theresa sowie Turnierorganisator Christian Fritz (links).
Zwei Titelverteidigungen und zwei erstmalige Sieger beim 26. Munk-Hallencup
Bei den A- und B-Junioren wiederholen mit dem SC Austria Lustenau und dem FC Gundelfingen die
Vorjahressieger ihren Triumph, die SG Donaualtheim und JFG Holzwinkel gewinnen Munk-Hallencup
bei den C- und D-Junioren zum ersten Mal.


Bei den 26. Munk-Hallencup-Futsalturnieren, die von der SG Reisensburg-Leinheim in der Günzburger Rebayhalle
ausgerichtet wurden und unter der Schirmherrschaft des Geschäftsführers der Günzburger Steigtechnik GmbH
Ferdinand Munk standen, konnten am vergangenen Wochenende gut 700 Zuschauer begrüßt werden.
Beim Turnier der A-Junioren gelang dem SC Austria Lustenau aus Vorarlberg mit einem Sieg nach 6-m-Schießen
gegen den FC Gundelfingen eine erfolgreiche Titelverteidigung. Auch bei den B-Junioren war der Vorjahressieger
FC Gundelfingen im Endspiel gegen den VFR Jettingen mit 3:0 erfolgreich und sicherte sich auch in diesem Jahr
die Pokaltrophäe. Bei den C-Junioren besiegte die SG Donaualtheim im Finale den TSV Wasserburg und die
D-Junioren der JFG Holzwinkel behielten mit einem 1:0 gegen den FC Gundelfingen das glücklichere Ende für sich.

Beim Turnier der D-Junioren kämpften zehn Mannschaften um den Turniersieg. Dabei setzte sich in den beiden Vorrundengruppen der FC Gundelfingen mit einer makellosen Bilanz von vier Siegen in vier Spielen (12 Pkt./12:2 Tore) souverän an die Tabellenspitze in Gruppe 1 - dahinter folgte die JFG Holzwinkel (9/9:1), die JFG Kammeltal (4/4:8) und auf den Plätzen 4 und 5 landeten die SG Reisensburg-L. 1 (4/4:10) und der TV Gundelfingen (0/0:8). Den ersten Platz in Gruppe 2 sicherte sich die SGM Lonetal mit 10 Punkten und 5:1 Toren vor der JFG Kötztal 06 (9/6:1) - auf den weiteren Plätzen folgte der FC Günzburg (5/4:4), der TSV Wasserburg(2/1:5) und die SG Reisensburg-Leinheim 2 (0/0:5). Das spannende Finale zwischen der JFG Holzwinkel und dem FC Gundelfingen wurde erst zehn Sekunden vor Schluss mit dem Siegtreffer der JFG Holzwinkel entschieden.
Platzierungsspiele: Platz 3: SGM Lonetal – JFG Kötztal 06 3:0; Platz 5: JFG Kammeltal – FC Günzburg 1:0; Platz 7: SG Reisensburg-L. 1 - TSV Wasserburg 1:0; Platz 9: (SG) TV Gundelfingen – SG Reisensburg-L. 2 6:5.

Acht Mannschaften in zwei Vierergruppen gingen beim Turnier der C-Junioren an den Start. Hier belegte die SG Donaualtheim mit 9 Punkten und 8:0 Toren den ersten Platz in Gruppe 1 und verwies den TSV Wasserburg (6/2:2), die JFG Aschberg (3/3:3) und die SG Reisensburg-L. (0/1:9) auf die weiteren Plätze. Das Geschehen in Gruppe 2 beherrschte der FC Günzburg, und wurde mit 9 Punkten und 9:1 Toren Gruppensieger - die nachfolgenden Plätze belegten die (SG) TSV Offingen (4/1:1), die (SG) TV Gundelfingen (3/2:6) und der FC Gundelfingen (2/2:3). Im Finale hatten die Kicker der SG Donaualtheim im 6-m-Schießen nach torlosen 10 Minuten die besseren Nerven und behielten gegen den TSV Wasserburg das bessere Ende für sich.
Platzierungsspiele: Platz 3: FC Günzburg - (SG) TSV Offingen 1:0; Platz 5: JFG Aschberg – (SG) TV Gundelfingen 4:0; Platz 7: FC Gundelfingen – SG Reisensburg-L. 1:0.

Spannung pur beim Turnier der B-Junioren. In den Abschlusstabellen der beiden Vierergruppen belegte in Gruppe 1 die SG Kötz mit 7 Punkten und 5:0Toren den ersten Platz vor der (SG) FC Reflexa Rettenbach (6/3:2) der JFG Kötztal 06 (4/2:1) und der SG Reisensburg-L. (0/0:7); in Gruppe 2 ging der Gruppensieg an den FC Gundelfingen (9/11:0). Auf den Plätzen 2-4 landete der VFR Jettingen (4/2:1), die (SG) TV Gundelfingen (4/1:7) und der TSV Wasserburg (0/0:6). In einem lange Zeit ausgeglichenen Finale sicherte sich der FC Gundelfingen in der Schlussphase mit zwei Treffern gegen den VFR Jettingen den Turniersieg.
Platzierungsspiele: Platz 3: SG Kötz – (SG) FC Reflexa Rettenbach 2:0; Platz 5: JFG Kötztal 06 – (SG) TV Gundelfingen 3:1; Platz 7: SG Reisensburg-L. – TSV Wasserburg 3:2.

Futsal-Werbung betrieben beim hochklassig besetzten Turnier der A-Junioren die 8 teilnehmenden Mannschaften, die in zwei Vierergruppen an den Start gingen. In Gruppe 1 setzte sich der spätere Turniersieger und Titelverteidiger SC Austria Lustenau mit 9 Punkten und 9:2 Toren vor dem FC Gundelfingen (6/5:2) an die Tabellenspitze - den 3. Platz belegte der SSV Höchstädt (3/1:7) und der TSV Bobingen (0/1:5) musste sich mit Platz 4 begnügen. Gruppe 2 dominierte der TSV Nördlingen mit 9 Punkten und 13:1 Toren und verwies mit dem SC Rheindorf Altach (6/5:7) den zweiten österreichischen Vertreter, Türkspor Augsburg (3/4:4) und Gastgeber SG Reisensburg-L. (0/3:13) auf die weiteren Plätze.
In einem technisch und taktisch hochklassigen Finale zwischen dem österreichischen Verbandsligisten und dem Bezirksoberligisten aus Gundelfingen, musste nach einem Remis in der regulären Spielzeit die Entscheidung durch ein 6-m-Schießen herbeigeführt werden, in dem die Vorarlberger die besseren Nerven hatten.
Platzierungsspiele: Platz 3: TSV Nördlingen - SC Rheindorf Altach 5:2; Platz 5: Türkspor Augsburg – SSV Höchstädt 3:0;
Platz 7: TSV Bobingen – SG Reisensburg-L. 3:1.

Nach den jeweiligen Turnieren übernahmen die Repräsentanten der Günzburger Steigtechnik GmbH, Margit Werdich-Munk und Christian Fritz die Siegerehrung. Neben den Wanderpokalen für die Turniersieger, bekamen alle 34 Mannschaften tolle Spielbälle. Zudem erhielten die Erstplatzierten hochwertige Aluminium-Transportkisten, von denen weitere auch noch unter den teilnehmenden Mannschaften verlost wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.