Anzeige

Stadt Günzburg bedankt sich bei ihren Vereinen Beim 31. Runden Tisch der Vereine ging es auch um den Termin der Altstadtweihnacht 2018

Gastgeber Gerhard Skrebbas, Vorsitzender des VFL Günzburg im Gespräch mit Oberbürgermeister Jauerni (Foto: Julia Lenzer/ Stadt Günzburg)
Günzburg. Auf der Tagesordnung des 31. Runden Tischs der Vereine im Vereinszimmer des VFL Günzburg in der Jahnhalle stand neben dem Erfahrungsaustausch zwischen Vereinsvertretern und Oberbürgermeister vor allem der Termin der Altstadtweihnacht 2018. Es war zugleich das letzte Vereinstreffen mit Kulturamtsleiter Peter Bannwarth vor dessen Ruhestand.

In seiner Begrüßung bedankte sich OB Gerhard Jauernig bei den Vereinen der Stadt für ihr Engagement, ihre investierte Zeit und Leidenschaft: „Sie alle bereichern unsere Stadt so sehr, dafür sage ich persönlich und im Namen der gesamten Stadt Danke.“ Zugleich ermunterte er die zahlreich anwesenden Vereinsvertreter sich bei Anliegen gerne an die Stadtverwaltung zu wenden. Peter Bannwarth konnte er in seiner Funktion als Kulturamtsleiter zum letzten Mal bei dieser Runde begrüßen und ihm für seine Arbeit danken – der offizielle Abschied erfolgt später.

Gerhard Skrebbas, Gastgeber des Abends und Vorstandsvorsitzender des VFL Günzburg, dankte der Stadt Günzburg und den Ansprechpartnern: „Sie sind immer aufgeschlossen für unsere Belange“. Großes Lob gab es von ihm zum Beschluss der Stadt, die Hallengebühren für Kinder und Jugendliche auch nach Erhöhung des Landkreises für seine Sporthallen zu bezuschussen. Die anwesenden Vereinsvertreter stimmten in seinen Beifall mit ein.

Auf der Tagesordnung stand an diesem Abend der Termin des nächsten Weihnachtsmarktes, der Altstadtweihnacht. Eine Befragung der 17 teilnehmenden Vereine und Schulen der Altstadtweihnacht 2017 ergab ein klares Bild: 14 von ihnen wünschen sich das Beibehalten des bisherigen Termins Anfang Dezember. Gründe hierfür sind zum einen das zur Verfügung stehen der ehrenamtlichen Helfer. An einem Sonntag sind diese schwierig zu akquirieren. Zum anderen ist für die Mitmachenden mit Kleinkunst die Altstadtweihnacht zu einem späteren Zeitraum schwierig, da potentielle Kunden ihre Geschenke dann bereits gekauft haben. So findet die Altstadtweihnacht im Dossenbergerhof 2018 vom 5. bis 8. Dezember statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.