Anzeige

Social Media-Umfrage der IHK: 30% der Unternehmen in Schwaben nutzen Social Media.

Facebook ist die meistgenutzte Plattform - Gastgewerbe am aktivsten

Erstmals liegen für die Gesamtregion Bayerisch-Schwaben umfassende Ergebnisse zu einem der wichtigsten Trend-Themen vor: Social Media. Beleuchtet wurde dieses Thema aus der Perspektive der Unternehmen – in einer groß angelegten Studie der IHK Schwaben.

Die Zahl der hier aktiven Unternehmen klingt zunächst unglaublich, zeigt aber die immense Bedeutung, welche dieses Thema inzwischen erreicht hat: 30% aller schwäbischen Unternehmen sind zumindest auf einem Kanal mit einem Profil vertreten. Die meist genutzte Plattform unter schwäbischen Unternehmen ist Facebook, gefolgt von dem deutschen Business-Netzwerk Xing.

Die Nutzungsintensität von Social Media hängt stark von der Branchenzugehörigkeit ab, der Spitzenreiter ist hier das Gastgewerbe, insbesondere Hotels. In dieser Branche nutzt über die Hälfte der Betriebe Social Media. Auf Rang zwei befinden sich unternehmensnahe und personenbezogene Dienstleister. Mit großem Abstand und bereits deutlich unterhalb des Durchschnitts liegen das Produzierende Gewerbe und der gesamte Handel. Wie sich im Rahmen dieser Untersuchung auch zeigte, hat die Größe der Unternehmen praktisch keinen Einfluss darauf, ob Social Media zum Einsatz kommt oder nicht.

Das Hauptziel der Social Media Nutzung besteht darin, weitere Abnehmer für Produkte und Dienstleistungen zu finden. Unter den Ausbildungsbetrieben mit Social Media Profil steht für 50% auch die Nachwuchsgewinnung im Fokus.

Die neu etablierte Zukunftswerkstatt der IHK Schwaben führte in den Monaten Mai und Juni diese groß angelegte Erhebung durch. Diese Einheit betreibt Forschung und Entwicklung rund um neue Trendthemen, um den Mitgliedsunternehmen die optimalen Leistungen anbieten zu können. An dieser ersten Umfrage der Zukunftswerkstatt haben sich über 200 Unternehmen aus einem breiten Branchenspektrum beteiligt.

„Die Wirtschaft steht bei dem Thema Social Media am Anfang eines großen Wandels – wer als Unternehmen wahrgenommen und auf moderne Art kommunizieren möchte – der wird langfristig Social Media nutzen. Das Internet selbst ist kaum mehr als 15 Jahre alt, die Hälfte der befragten Unternehmer sagt uns heute, das Internet sei für ihr Unternehmen unverzichtbar geworden“ so kommentierte Klaus Weinmann – CEO der CANCOM AG und Vizepräsident der IHK Schwaben die aktuellen Zahlen.

Social Media selbst bleibt ein Zukunftsthema –unter den heutigen Nicht-Nutzern werden allein bis zum Jahr 2013 weitere 28% die Tür zu Social Media geöffnet haben. Für Unternehmen die sich dieser Herausforderung stellen möchten, bietet das IHK Bildungshaus bereits heute Seminare an – ab Herbst auch einen Zertifikatslehrgang mit IHK Abschluss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.