Anzeige

Reparieren statt neu kaufen Viertes Repair-Café am Samstag, 11. November – Hilfe zum selbst reparieren

Bereits zum vierten Mal ‚öffnet‘ die vhs Günzburg gemeinsam mit der Stadt und dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb am Samstag, 11. November, das Repair-Café. Von 14 bis 17 Uhr haben Bürger die Möglichkeit, sich mit defekten Geräten und Dingen Hilfe zum Reparieren zu holen.

„Müll vermeiden, die Nutzungsdauer von Gegenständen verlängern, die Konsumspirale unterbrechen, weg von der Wegwerfgesellschaft“ – das sind die Schlagworte, die für Veranstalter und Besucher gleichermaßen wichtig sind: nachhaltiges Handeln heißt auch, unseren Umgang mit Ressourcen zu hinterfragen und das eine oder andere Mal die bequemen Pfade zu verlassen: das Repair-Café bietet einen guten Ansatz, denn wer repariert, verabschiedet sich von der Wegwerfgesellschaft. Das vermeidet Müll und schont Ressourcen. Zudem lernen Teilnehmer, sich in Zukunft selbst zu helfen. Und bei einem richtigen Café dürfen selbstverständlich auch fairer Kaffee und Kuchen nicht fehlen.

Mitgebracht werden können Kleidungsstücke, Holz- und Elektroartikel. Nach einem kurzen Check am Empfang geht es weiter zum Fachmann. Er gibt Tipps; leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Wird es kniffelig, legt er selbst mit Hand an. Somit versteht sich das RepairCafé als nachbarschaftliche Hilfestellung und nicht als Dienstleistungstermin.

Eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich. Verschiedene Werkzeuge sind vorhanden und müssen nicht mitgebracht werden.

Anmeldungen sind über die VHS bis zum 26. Oktober unter Angabe des Reparaturwunsches möglich per Telefon unter 08221-36860, per Email unter info@vhsguenzburg.de oder über www.vhs-guenzburg.de. Das „Repair-Café“ findet im Haus der Bildung (Foyer), Bürgermeister-Landmann-Platz 2, Günzburg, statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.