Anzeige

Planspiel „Der Landtag sind wir!“ der Klassen 9g, 10g und Q11 des Mindeltal-Gymnasiums Jettingen-Scheppach im Fach Sozialkunde

(Foto: Schule)

Am Mindeltal-Gymnasium in Jettingen-Scheppach fand ein Planspiel im Fach Sozialkunde zum Thema „Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Bayern“ statt. Die Schülerinnen simulierten in diesem Planspiel den Gesetzgebungsprozess im Bayerischen Landtag.

Ziel war es, über den von einer Fraktion eingebrachten Gesetzesentwurf zur Verbesserung der Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern im Kindes- und Jugendalter in Bayern im Plenum zu debattieren, in Fraktionen und Ausschüssen zu diskutieren bzw. gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen und schließlich darüber abzustimmen. Um 11.45 Uhr fand die Abschlussdebatte im Plenum statt, zu der auch der örtliche CSU Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Jungen Union Dr. Hans Reichhart und der Landtagsabgeordnete Dr. Leopold Herz eingeladen waren. Die Abgeordneten standen anschließend für die zahlreichen Fragen der Schülerinnen zur Verfügung. Das von der Forschungsgruppe Jugend und Europa des Centrums für angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München mit der Durchführung des Planspiels beauftragte Referententeam meldete nach dem Planspiel zurück, dass sie eine derartige Diskussionskultur und ein so immenses Engagement von Seiten der Schülerinnen nur selten erlebt hätten. Dies bestätigten auch die beiden Landtagsabgeordneten. Die Schülerinnen des Mindeltal-Gymnasiums Jettingen-Scheppach zeigten durch ihre Einsatzbereitschaft für die Belange von Flüchtlings- und Asylbewerberkindern ein hohes Maß an politischem Bewusstsein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.