Anzeige

Hochwasserschutzprojekt für das Mindeltal einen entscheidenden Schritt weiter

Die Bürgermeister der Mindeltalgemeinden bzw. deren Vertreter freuen sich über die Fortschritte bei der Umsetzung des Mindeltalkonzeptes. Leitender Baudirektor Wolfgang Schilling vom Wasserwirtschaftsamt Donauwörth - vordere Reihe dritter von links - übergibt ergänzende Planunterlagen an Landrat Hubert Hafner (2. von links)
Der Hochwasserschutz für Thannhausen, Balzhausen und Burtenbach ist einen entscheidenden Schritt weiter gekommen. Unter Leitung von Landrat Hubert Hafner einigten sich die Bürgermeister der Mindeltalgemeinden auf die nächsten Schritte bei der Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahmen.

Im Februar diesen Jahres ist das Planfeststellungsverfahren für die Hochwasserfreilegung von Thannhausen eingeleitet worden. Im Verfahren kam von mehreren Gemeinden der Einwand, dass das Thannhauser Vorhaben nicht genügend mit dem Mindeltalkonzept abgestimmt sei. Daraufhin hatte Landrat Hafner, den Leiter des Wasserwirtschaftsamtes, die betroffenen Bürgermeister und Experten zu einem Behördengespräch eingeladen.

Wesentliche Ergebnisse des Gesprächs sind:

• Wolfgang Schilling, Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth, überbrachte die Planung für das Hochwasserrückhaltebecken Balzhausen / Ursberg und die örtlichen Schutzmaßnahmen an Mindel und Kleiner Mindel in Balzhausen und Ursberg.

Das Landratsamt Günzburg hat umgehend das Planfeststellungsverfahren eingeleitet und die öffentliche Auslegung der Unterlagen veranlasst. Die Unterlagen, werden voraussichtlich in den betroffenen Kommunen vom 8. August 2011 bis einschließlich 8. September 2011 zur Einsichtnahme ausliegen.

• Die Hochwasser-Schutzplanungen für Balzhausen, Burtenbach (noch nicht eingereicht) und Thannhausen werden durch einen Plansatz ergänzt, der gemeindeübergreifend Gesamtpläne zum jetzigen „Ist-Zustand“ und auch zu dem Zustand enthält, der nach der Verwirklichung der drei Projekte eintreten soll („Soll-Zustand“) Auch dieser während der Besprechung von Wolfgang Schilling überreichte Plan wird in den betroffenen Kommunen vom 8. August 2011 bis einschließlich 8. September 2011 zur Einsichtnahme ausliegen.

• Es ist beabsichtigt, rechtlich sicherzustellen, dass das Projekt Balzhausen-Ursberg zuerst oder zeitgleich mit dem Projekt Thannhausen verwirklicht wird. Auch der Hochwasserschutz für Kemnat ist vor oder zeitgleich mit Thannhausen nötig. So wird gewährleistet, dass der notwendige Retentionsausgleich hergestellt wird und das Projekt Thannhausen nicht zum Nachteil für andere Kommunen gereicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.