Anzeige

Förderung von Familien beim Grundstückskauf in Günzburg

Günzburg fördert Familien beim Erwerb von Baugrundstücken für das eigene Haus. Foto: Sabrina Schmidt.

Familienbauförderung: Kommune gewährt für weitere zwei Jahre Zuschüsse zum Bau von Eigenheimen

Unverändert besteht bei jungen Familien der Wunsch nach einem eigenen Haus. Doch hohe Grundstückspreise erschweren vielerorts den Weg dorthin. Deshalb fördert die Große Kreisstadt Günzburg Familien beim Hausbau. Einen städtischen Zuschuss erhalten junge, bauinteressierte Familien mit Kindern sowie Paare mit fester Familiengründungsabsicht, die sich für einen Hausbau in Günzburg auf einem städtischen Grundstück im Baugebiet „Hinter den Gärten“ in Riedhausen oder im Baugebiet „Alte Ziegelei“ in Nornheim entscheiden. Die Stadt Günzburg hat das Familienförderprogramm „Bauen für Familien mit Kindern“ jüngst um zwei weitere Jahre verlängert.

Um junge Familien auf die Attraktivität des Wohnstandortes Günzburg aufmerksam zu machen und ihnen den Traum vom eigenen Heim zu ermöglichen, fördert Günzburg bereits seit einigen Jahren bauinteressierte Familien beim Grundstückskauf mit günstigen Bauplätzen in attraktiver Lage. Durch diese Förderung wird Familien mit Kindern der Erwerb von Bauland für das eigene Haus erleichtert, so Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

„Gleichzeitig wirken wir durch die Ansiedelung junger Familien dem demographischen Wandel entgegen“, betont der Rathauschef. Die derzeitigen demographischen Entwicklungen stellen gerade Kleinstädte wie Günzburg vor große Herausforderungen: Stagnierende Einwohnerzahlen und eine veränderte Bevölkerungsstruktur haben Auswirkungen auf fast alle Lebensbereiche der Stadt. Um diesen Veränderungen konstruktiv begegnen zu können, bedarf es gezielter Maßnahmen.

Deshalb unterstützt die Kommune Familien mit Kindern, junge Familien (noch ohne Kinder) sowie Alleinerziehende mit Kindern mit einmaligen finanziellen Zuschüssen bei der Anschaffung von Baugrundstücken, die von der Stadt erworben werden. Mehrere Familien haben die städtische Förderung bereits in Anspruch genommen.

Zuschüsse von bis zu 11.000 Euro

„Mit tollen Grundstücken und einer attraktiven Förderung macht Günzburg bauinteressierten Familien ein großartiges Angebot“, sagt die städtische Wirtschaftsbeauftragte Natascha Lutzig. Im Baugebiet „Alte Ziegelei“ sieht der Bebauungsplan etwa die Errichtung von Einzel- oder Doppelhäusern mit einem Vollgeschoss plus Dachausbau vor.

Junge Familien mit bzw. noch ohne Kinder und Alleinerziehende mit Kindern erhalten beim Kauf von städtischen Grundstücken eine einmalige Förderung als Preisnachlass oder als nachträglichen Zuschuss, wenn der Nachwuchs innerhalb von vier Jahren nach dem Abschluss des Kaufvertrags folgt. Die Förderung ist grundsätzlich ohne Einkommensnachweis möglich.

Pro Quadratmeter Grundstücksfläche erhalten Familien ohne Einkommensnachweis einen „Kinderbonus“ von 3 Euro pro Kind. Bei einem Bruttojahreseinkommen der Familie bis 40.000 Euro und der Vorlage von entsprechenden Einkommensnachweisen erhalten Häuslebauer einen Zuschuss von 5 Euro pro Kind und pro Quadratmeter. Pro Baugrundstück und pro Familie ist eine maximale Förderung bis zu 11.000 Euro möglich.

Eine Familie mit drei Kindern, die ihren Hautwohnsitz mit den Eltern teilen, erhält bei einer Grundstücksgröße von 750 Quadratmetern eine Wohnbauförderung von der Kommune in Höhe von 6750 Euro. Beträgt das durchschnittliche Jahreseinkommen höchstens 40.000 Euro, kann die Familie den Förderhöchstbetrag von 11.000 Euro ausschöpfen.

Kurzum: Wer in Günzburg lebt, hat wirklich Glück. Die Donaustadt bietet ihren Einwohnern nicht nur ein abwechslungsreiches, lebendiges Wohn-Umfeld mit einer sehr guten Infrastruktur. Günzburg zeigt mit seiner vorbildlichen Bau-Förderung auch ein Herz für Familien mit Kindern.

Weitere Informationen unter:http://host4.guenzburg.de/de-user-Immobilien-index.html
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 17.11.2012
myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 04.01.2013
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.11.2012 | 16:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.