Anzeige

Eine Ehrung und ein Abschied OB Jauernig zeichnet Mitarbeiter mit einer Dankurkunde aus – Ein Mitarbeiter in Ruhestand verabschiedet

Personalratsvorsitzender Markus Keck (links), der Leiter des Ordnungsamtes Georg Weishaupt (rechts) und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (2.v.r.) würdigten die Leistungen des langjährigen Mitarbeiters Gerhard Grießmayr (2.v.l). Gleichzeitig verabschiedeten sie den Leiter der Servicestelle Rechnungsprüfungsamt in den Ruhestand (Foto: Daniela Eberle/ Stadt Günzburg)
Seit 40 Jahren ist er im öffentlichen Dienst tätig: Für diese lange Zugehörigkeit wurde jetzt Gerhard Grießmayr von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig mit einer Dankurkunde ausgezeichnet. Im Rahmen der Ehrung verabschiedete der Rathauschef außerdem den langjährigen Leiter der Servicestelle Rechnungsprüfungsamt Herbert Mazalla. Auch der Leiter des Ordnungsamtes Georg Weishaupt und der Personalratsvorsitzende Markus Keck waren bei der Feierstunde anwesend.

Viele kennen ihn als Organisator des Volksfestes, das er 20 Jahre lang im Auftrag der Stadt auf die Beine gestellt hatte. Vorher als Staatsbeamter beim Landratsamt Günzburg, ist Gerhard Grießmayr seit 1982 im Dienst der Günzburger Stadtverwaltung. Grießmayr ist hier ein stets kompetenter Ansprechpartner und Fachmann auf dem Gebiet des Gewerbewesens, des Sicherheitsrechts, der verkehrsrechtlichen Abwicklung von Baustellen sowie des Feuerwehrwesens. Außerdem war er von 1983 bis 2013 als Standesbeamter tätig.

„Gerhard Grießmayr bringt die für die Durchsetzung öffentlicher Belange erforderliche Entschlossenheit mit, legt aber auch die hierfür notwendige Gelassenheit und Ruhe an den Tag“, würdigte der Rathauschef. Der Personalratsvorsitzende Markus Keck ergänzte, dass Gerhard Grießmayr nicht zuletzt durch seine Erfahrung für die Kollegen eine „große Hilfe und Stütze“ sei.

Im Rahmen der Feierstunde verabschiedete Oberbürgermeister Gerhard Jauernig zugleich den Leiter des Rechnungsprüfungsamtes Herbert Mazalla in den Ruhestand. 1970 begann Mazalla als Dienstanfänger bei der Großen Kreisstadt Günzburg und gehörte somit zum „Urgestein“, wie der OB scherzhaft anmerkte. Herbert Mazalla hatte während seiner langen Dienstzeit vielfältige Aufgaben in der Verwaltung übernommen, von Tätigkeitsfeldern im Stadtbauamt, der Stadtkämmerei über das Hauptamt war alles dabei. Dieses breite Wissensspektrum kam ihm bei seiner Tätigkeit als Leiter des Rechnungsprüfungsamtes zugute. Herr Oberbürgermeister Jauernig dankte ihm für die geleistete Arbeit und hob besonders seine „Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen und wichtige Abläufe in der Verwaltung zu leiten“ hervor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.