Anzeige

Aufbauhilfsprogramme zur Beseitigung von Hochwasserschäden für Private Haushalt und Unternehen

Nach der Einigung von Bund und Ländern in Berlin über die Hilfeprogramme zur Beseitigung der Hochwasserschäden erhalten geschädigte Bürger jetzt weitere Hilfen zur Schadensbeseitigung an ihren Wohngebäuden in Höhe von bis zu 80 Prozent der förderfähigen Instandsetzungskosten. In Härtefällen kann die Förderung erhöht werden. Auch die Reparatur beschädigter notwendiger Hausratsgegenstände oder die Wiederbeschaffung zerstörten Hausrats sind förderfähig. Bereits erhaltene Soforthilfen werden angerechnet.

Nach den Vorgaben der getroffenen Verwaltungsvereinbarung können ab sofort auch Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Angehörige Freier Berufe sowie öffentliche und private Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur Aufbauhilfe beantragen für die Kosten zur Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit (Investitionskosten und Ersatzbeschaffung von Umlaufvermögen) sowie für die Kosten der Wiederherstellung wirtschaftsnaher Infrastruktur. Die Höhe der Förderung beträgt in der Regel bis zu 80% des Schadens, in Härtefällen bis zu 100%.

Zuschussanträge für die genannten Hilfsprogramme sind ab voraussichtlich anfangs nächster Woche auf der Homepage des Landratsamtes Günzburg (www.landkreis-guenzburg.de) erhältlich. Auskünfte erhalten Sie unter Telefon 08221/ 95 – 999. Die Antragsbearbeitung und die Auszahlung der Zuschüsse erfolgt ebenfalls über das Landratsamt Günzburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.