Anzeige

Müll nimmt ab, Wertstoffmengen teilweise stark steigend

Während die Hausmüllmengen 2009 stagnierten, der Gewerbemüll abnahm, verzeichnete der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb beim Sperrmüll einen deutlichen Anstieg. Zusammen mit dem Altholz ergab dies eine Gesamtmenge von 4292 t, gegenüber 2008 eine Steigerung von 894 t oder 26,31 Prozent.
Auch alle Wertstoffe zusammen, ohne Altpapier u. Kartonagen erreichten mit rund 4.690 t einen neuen Rekordwert. Besonders die gesammelte Weißblechdosenmenge stieg im Vorjahresvergleich um 26 Prozent.

Die durch den Kreisabfallwirtschaftsbetrieb erfasste Papier- und Pappemenge ging um rund ein Drittel auf
4.588 t zurück, allerdings aufgrund der durch Privatfirmen aufgestellten blauen Tonnen.
Mit 1.715 t Schrott, gesammelt über die Wertstoffhöfe sowie die Container am Abfallentsorgungszentrum Burgau, wurde das Ergebnis des Jahres 2008 deutlich (1.285 t) übertroffen.
Mit den meisten Wertstoffarten erzielt der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb jedoch Erlöse, die allen Müllgebührenzahlern zugute kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.