Anzeige

Markus Ferber (EVP/CSU): EU-Kommission muss Erhöhung der Milchquote vorläufig aussetzen

CSU-Europaabgeordneter Markus Ferber
EU-Kommission stellt am Mittwoch Bericht zur Lage auf dem Milchmarkt vor:

Die Erhöhung der Milchquote muss angesichts weiter fallender Milchpreise vorerst ausgesetzt werden, forderte der Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Markus Ferber. Vor der für morgen geplanten Vorstellung des Berichts der EU-Kommission zur Lage auf dem Milchmarkt forderte Ferber EU-Kommissarin Fischer Boel auf, die Quote zur Produktion der Milchmenge nicht wie geplant zu erhöhen:

„Angesichts weiter fallender Milchpreise muss die EU-Kommission die Erhöhung der Milchquote überdenken, da sonst die Existenz vieler bäuerlicher Familienbetriebe auf dem Spiel steht“, so Ferber.

Ferber appellierte an die Kommission, eine ausreichende Wirtschaftsbasis für die bäuerliche Landwirtschaft zu schaffen. „Die bäuerliche Landwirtschaft ist das Rückgrat vieler ländlicher Regionen, nicht nur in Bayern. Durch ihre Arbeit bewirtschaften sie nicht nur die Äcker und Felder, sonder tragen auch zum Erhalt unserer Kulturlandschaft bei. Die Existenzsorgen der bäuerlichen Landwirte müssen deshalb Ernst genommen werden“.
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.07.2009 | 16:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.