Anzeige

Erfolgreiche Krankenpflege-Berufsschüler in Günzburg – Neubau wird diesen Monat eingeweiht

(Foto: Bezirksklinken Schwaben)
Mit 17 strahlenden Gesichtern und etlichen Freudentränen endete die Prüfungsphase der Examensklasse der Berufsfachschule für Krankenpflege in Günzburg. Bei der Einrichtung der Bezirkskliniken am Bezirkskrankenhaus Günzburg hatten die Absolventen nun insgesamt noch sechs Prüfungstage vor dem Abschluss zu bewältigen. Der Jubel kannte dann natürlich keine Grenzen, als der Prüfungsvorsitzende der Regierung von Schwaben den angehenden Gesundheits- und Krankenpflegerinnen endlich mitteilte, dass alle bestanden hatte und die Prüfungsergebnisse bekannt gab.

Auch den beteiligten Prüfern fiel ein Stein vom Herzen und besonders freute sich Klassenlehrer Hans Joachim Nentwich über das das erfolgreiche Abschneiden seiner Schützlinge: Petra Birle (Wiesenbach), Dorota König (Weißenhorn), Franziska Kalchschmid (Wiblingen), Margret Mahler (Ettenbeuren), Sandra Meier (Ichenhausen), Anja Miller (Krumbach), Lisa Marie Müller (Neu-Ulm), Vanessa Ott (Pfaffenhofen), Juliane Plapp (Nersingen), Stephanie Plisch (Balzhausen), Sonja Riedmiller (Unterroth), Nadine Rönsch (Leipheim), Nadine Schurr (Schießen), Raphaela Sonner (Bubesheim), Tina Sonner (Jettingen), Stefanie Wieben (Horgau) und Alexandra Wüst (Roggenburg).

Ausbildungs- und Prüfungsmarathon

An drei schriftlichen, zwei praktischen und einem mündlichem Prüfungstag wurde den Schülerinnen von Prüfern aus dem pflegerischen und ärztlichen Bereich ausgiebig auf den Zahn gefühlt. Schließlich hatte sich nach 2100 Unterrichts- und 2500 Praxisstunden einiges an Prüfungwissen angesammelt. Darüber hinaus wurden in der praktischen Prüfung auch die sozialen und personalen Kompetenzen der Auszubildenden mit einbezogen – unter realen Krankenhausbedingungen mussten sie im Umgang mit Patienten und einem multiprofessionellen Behandlungsteam Kommunikationsvermögen, Umsicht und Flexibilität unter Beweis stellen.

Die Grundlagen für die Bewältigung dieser Anforderungen wurden in einer dreijährigen vielseitigen und anspruchsvollen Ausbildung erlernt, die die Schüler in Ergänzung zum Unterricht zu Praxiseinsätzen in der psychiatrischen, neurochirurgischen und neurologischen Klinik des Bezirkskrankenhauses, im Therapiezentrum Burgau und in den Kreiskliniken Günzburg und Krumbach führte. Aufgrund einer Kooperation mit dem Landkreis Neu-Ulm sind jetzt auch die Kliniken in Neu-Ulm, Weißenhorn und Illertissen mit im Boot.

Gefragte Fachleute mit hoher Qualifikation

Gesundheits- und Krankenpfleger sind in stationären und ambulanten Gesundheitseinrichtungen dringend gesuchte Fachkräfte. Durch das umfassende Ausbildungsangebot der Günzburger Schule sind deren Absolventen besonders begehrt und bestens für ihre berufliche Zukunft gerüstet: Alle 17 Schülerinnen dieser Klasse konnten sich schon Monate vor dem offiziellen Ausbildungsende ihren „Traumjob“ aus mehreren Angeboten auswählen. Einige planen schon den nächsten Schritt ihr beruflichen Karriere und streben eine fachliche Spezialisierung an oder wollen ein Pflegestudium absolvieren.

Erweiterungsbau der Berufsfachschule als Investition zur Nachwuchssicherung

Bundesweit hat der Bedarf an Gesundheits- und KrankenpflegerInnen deutlich zugenommen und wird aufgrund der demographischen Entwicklung weiter ansteigen. Als wichtige Investition in die Zukunft haben deshalb die Bezirkskliniken Schwaben den Erweiterungsbau für die Berufsfachschulen für Krankenpflege und Ergotherapie auf den Weg gebracht, so dass die Schülerinnen und Schüler ab diesem Schuljahr in neuen modern ausgestatteten Räumlichkeiten unter optimalen Bedingungen ausgebildet werden können. Die offizielle Einweihung des Neubaus findet am Freitag, 27. November, statt.

Freie Ausbildungsplätze für 2010

Zweimal im Jahr - zum 1. April und 1. Oktober - beginnt ein neuer Ausbildungsgang an der Krankenpflegeschule. Interessierte mit mindestens mittlerem Schulabschluss können sich gerne in der Schule, Telefonnummer (0 82 21) 96 – 23 04 oder im Internet www.bkh-guenzburg.de informieren.

Bild:
Vordere Reihe von links:
Anja Miller, Franziska Kalchschmid, Stephanie Plisch, Tina Sonner, Juliane Plapp, Alexandra Wüst, Margret Mahler, Stefanie Wieben, Klassenlehrer Hans-Joachim Nentwich

Hintere Reihe von links:
Nadine Schurr, Dorota König, Vanessa Ott, Sonja Riedmiller, Sandra Meier, Nadine Rönsch, Petra Birle, Raphaela Sonner, Lisa Marie Müller
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 04.12.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.