Anzeige

Das Landratsamt begrüßt seine neuen Auszubildenden

An der Schwelle ins Berufsleben – die neuen Auszubildenden vor dem Eingang des Landratsamtes. Von links: David Pedreira, Rebecca Mainik, Phillip Jahn, Stellvertreterin des Landrats Cilli Ruf, Jennifer Ohnesorg, Michaela Mong, Annalena Hartmann, Lena Bartl
Seit dem 1. September ist das Landratsamt Günzburg neuer Arbeitgeber für zwölf junge Menschen, die sich für eine Ausbildung bei einem der größten Arbeitgeber der Region entschieden haben. Die neuen Auszubildenden erlernen in den kommenden drei Jahren die Fertigkeiten, die sie für ihre zukünftigen Berufe als Verwaltungsfachangestellte, Beamtenanwärter, Bürokaufmann oder Maler benötigen.
An ihrem ersten Arbeitstag wurden die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Stellvertreterin des Landrats, Cilli Ruf begrüßt. „Der Landkreis braucht Ihr tägliches Engagement, um seinen Kunden auch in Zukunft einen kompetenten Service anbieten zu können. Pünktlichkeit, Höflichkeit, aber auch Freude am Umgang mit Menschen sind notwendige Voraussetzungen, um die Ausbildung gut zu meistern.“ Cilli Ruf ermutigte insbesondere dazu, während der Ausbildung Fragen zu stellen. Dies würde Unklarheiten am schnellsten beseitigen und Fehlern vorbeugen.
Neben der praktischen Ausbildung am Landratsamt müssen die Azubis die Berufsschule oder die Bayerische Verwaltungsschule besuchen. Dort wird ihnen das theoretische Wissen für ihre künftige Tätigkeit vermittelt.
Im Rahmen der Personalentwicklung finden aber auch Seminare für die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landratsamt selbst statt. Die Azubis erhalten darin zunächst einen Überblick über die Anforderungen in der öffentlichen Verwaltung. Die Kenntnis des Leitbildes sowie hausinterner Regelungen gehören zum Basiswissen aller Beschäftigten des Landratsamtes. Aber auch allgemeine Themen wie „Was ist wichtig im Beruf“ oder „Wie gehe ich mit Kunden um“ sollen den Auszubildenden helfen, sich schnell im Alltag des Landratsamtes zurecht zu finden und wohl zu fühlen.
„Wir möchten den neuen Azubis mit unserem Kursangebot den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern,“ teilt Wolfgang Leiter mit. Für den Personalchef und Ausbildungsleiter des Landratsamtes ist es heuer bereits der 28. Jahrgang, den er in die Berufswelt einführt und begleitet.
„Besonders hilfreich für die neuen Azubis ist unser noch junges Patenprogramm. Jedem Auszubildenden wird ein Kollege zugeteilt, der gerade das erste Lehrjahr absolviert hat. Die neuen Azubis haben somit das ganze erste Jahr über einen festen Ansprechpartner, der ihre Situation aus eigener Erfahrung kennt und Tipps geben kann.“
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 01.10.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.