Anzeige

„Chancen der Energiewende nutzen“

Von links nach rechts: Stellvertretende Landrätin Cilly Ruf, folgend die neu gewählte Vorstandschaft mit Hans-Jörg Stuhler, Karl Oberschmid, Dorothea Pröbstle, Valentin Christel, Christiane Schmalberger, Hermann Schuler und Birgit Schimpfle.
Neuwahlen bei der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft (AGL) und die Diskussion aktueller agrar- und energiepolitischer Themen standen auf der Tagesordnung der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft der Christlich Sozialen Union (CSU). Kreisvorsitzender Karl Oberschmid berichtete über die Aktivitäten der vergangenen zwei Jahre. Schwerpunktthemen waren die Ausgestaltung des Gesetzes der erneuerbaren Energien (EEG), die Schwarzwildproblematik im Landkreis, sowie die Neugestaltung der Agrarpolitik ab 2014. Höhepunkt war im Herbst 2012 der Besuch von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner im Landkreis. Aktuelle Themen wie z.B. die Umsetzung der Energiewende und die möglichen Chancen daraus konnten dabei besprochen werden.
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für zwei weitere Jahre bleibt Karl Oberschmid aus Winterbach. Vertreten wird er von Dorothea Pröbstle (Oxenbronn) und Hans-Jörg Stuhler (Aichen). Neu gewählt als Schriftführerin Birgit Schimpfle (Autenried) und Christiane Schmalberger (Kötz) als Schatzmeisterin. Der erweiterten Vorstandschaft gehören Ernst Bierlein (Landensberg), Valentin Christel (Kötz), Thomas Gwaltsleiter (Landensberg) und Hermann Schuler Hermann an. Die Kasse prüfen Hubert Schuler (Autenried) und Maria Sauter (Oxenbronn). Delegierte zur Bezirksversammlung sind neben dem Kreisvorsitzenden Karl Oberschmid, Christiane Schmalberger, Hans-Jörg Stuhler, Dorothea Pröbstle und Birgit Schimpfle. In die Landesversammlung wurden Karl Oberschmid und Christiane Schmalberger entsandt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.