Anzeige

50 Schwaben auf der Grünen Woche in Berlin

Die Reisegruppe vor dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages (Foto: Bundesregierung / Arge GF-BT GbR)
Auf Einladung des hiesigen Bundestagsabgeordneten Dr. Georg Nüßlein (CSU) besuchte eine schwäbische Reisegruppe aus den Landkreisen Günzburg, Neu-Ulm und Unterallgäu die Grüne Woche und den Bundestag in Berlin.

Die Grüne Woche ist eine der international bedeutendsten Ausstellungen für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Politische Schwerpunkte der Messe sind die Themen nachhaltige Erzeugung, regionale Wertschöpfung und die Bedeutung der heimischen Landwirtschaft in den ländlichen Regionen - Themen, die auch CSU-Politiker Nüßlein in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Umwelt und Naturschutz sehr wichtig sind.

Diese und andere Themen konnten die 50 Besucherinnen und Besucher aus Schwaben mit ihrem Abgeordneten bei einem Treffen im Reichstagsgebäude persönlich besprechen. Von der Asylpolitik über Sozialpolitik bis hin zum vieldiskutierten Pfusch an dem immer noch nicht fertiggestellten neuen Berliner Flughafen stellte sich Nüßlein den Fragen seiner Gäste, bevor sie den Plenarsaal des Parlamentsgebäudes besichtigen konnten. Ulrich Schmid aus Limbach bat als direkt Betroffener auch nochmals um Unterstützung zur Reduzierung des von der A 8 ausgehenden Lärms. Buchs Bürgermeister Roland Biesenberger bedankte sich für die Unterstützung bei der Förderung des Breitbandkabelausbaues in seiner Gemeinde.

Neben einem Informationsgespräch im Bundesrat und einer Stadtführung durch die Bundeshauptstadt rundete ein Besuch des ehemaligen Stasi-Gefängnisses in Potsdam die dreitägige Informationsreise nach Berlin ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.