Anzeige

Neue Beobachtungsbögen in Kindertageseinrichtungen

Fortbildungsveranstaltung für Kindertagesstätten
Mehr als 90 pädagogische Fachkräfte aus dem Landkreis Günzburg haben an insgesamt vier Fortbildungsveranstaltungen der Sprachberaterin für Kindertagesstätten, Susanne Wittenberg, teilgenommen.

Schwerpunkt der Fortbildungsveranstaltungen war die
Einführung des Fachpersonals in die Handhabung der neuen Beobachtungsbögen Die ermöglichen dem Fachpersonal, die sozial-emotionale und sprachliche Entwicklung von Kindern systematisch zu beobachten und zu begleiten.
Diese Kompetenzen bilden das Fundament für eine gesunde Entwicklung und erfolgreiches Lernen. Sie sind maßgebliche Komponenten für das Zurechtkommen im späteren Schulalltag und ebnen den Weg für eine positive Gesamtentwicklung im Erwachsenenalter.

Damit stehen der Praxis nun zwei empirisch fundierte Beobachtungsinstrumente zu Verfügung, die das pädagogische Fachpersonal unterstützen, die erforderlichen Daten und Kenntnisse über die Entwicklung von Kindern zu erfassen und auszuwerten.

Entwickelt wurden sie am Staatsinstitut für Frühpädagogik in München.

Die Bedeutung der frühen Lebensjahre für die Entwicklung von Kindern ist unumstritten. Wissenschaft und Forschung beschäftigen sich mit unzähligen Untersuchungen mit dieser Lebensphase.
Neue Erkenntnisse in die pädagogische Praxis zu vermitteln ist auch Auftrag der Fachberatungsstelle für Kindertageseinrichtungen im Landkreis Günzburg.

Sprachkompetenz, so Sprachberaterin Wittenberg, ist eine Schlüsselqualifikation. Die müsse durch systematische, regelmäßige und zuverlässige Sprachstandserfassung und Entwicklungsbegleitung erarbeitet werden. Das sei langfristig gesehen unabdingbar, will man eine differenzierte und effiziente Förderung des Kindes gewährleisten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.