Anzeige

Richtige Entsorgung von Asche

Alljährlich entstehen Schäden an Abfallgefäßen durch den Einwurf von heißer Asche. Der Kreisabfallwirtschafts-betrieb warnt davor, dass hierbei auch möglicherweise entstehende Schwelbrände oder Feuer auf Gebäude übergreifen können.
Da sich in der Asche kleine Glutstücke befinden, die nicht sichtbar sind und diese Schäden verursachen können, wird folgende Vorgehensweise empfohlen:
Die ausgeräumte Asche immer erst einige Tage vor der Entsorgung in einem Metallbehälter mit Deckel bis zur vollständigen Auskühlung zwischenlagern. Hierbei keine brennbaren Gegenstände in unmittelbarer Umgebung abstellen. Nachdem die Asche komplett erkaltet ist, diese in eine Mülltüte der Restmülltonne zuführen. So bleibt diese sauber und es entstehen keine Verwehungen beim Entleerungsvorgang
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.