Anzeige

Weltvegantag - Deutschland wird immer veganer

In den vergangenen 10 Jahren Jahren hat sich die Zahl der vegan lebenden Menschen in Deutschland um mehr als das Sechzehnfache von
80.000 auf heute 1.300.000 gesteigert. Deutschland liegt mit einem Bevölkerungsanteil von 9% Vegetariern und Veganern nach Indien, Israel,
Taiwan und Italien, gemeinsam mit Österreich weltweit auf dem vierten Platz und das mit unaufhaltsam steigender Tendenz. Da die sogenannte
Nutztierhaltung erheblich zum Klimawandel, Hunger in der Welt und damit auch zu den Fluchtursachen beiträgt, entscheiden sich täglich mehr
Bürger zu einer rein pflanzenbasierten Ernährung. Besonders gut gebildete junge Menschen engagieren sich für eine ethisch motivierte vegane
Lebensweise. Sie folgen zunehmend der Überzeugung, dass der weltweite Bevölkerungswachstum mit tierischen Lebensmitteln nicht zu ernähren
sein wird, für deren Herstellung bereits jetzt rund 70% der weltweiten Ackerflächen benötigt wird und immer mehr unwiederbringliche Regenwälder
zerstört werden. "Das ist, wie wenn man sich laufend ein Stück seiner Lunge amputieren ließe und sich dann wundert, dass man immer schlechter
atmen kann!", konstatiert Roland Wegner, Bundesvorsitzender der V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.