Anzeige

Weihbischof Dr. Dr. Losinger spendet Firmung in Heilig Geist in Günzburg

Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger spendete 51 Jugendlichen der Pfarreien Heilig Geist aus Günzburg und Sankt Ulrich aus Deffingen das Sakrament der Firmung.

Am Muttertag spendete Weihbischof Dr. Losinger 51 Buben und Mädchen das Sakrament der Firmung in der Heilig Geist Kirche in Günzburg.
Es war ein Gottesdienst der ganz besonderen Art.
Weihbischof Dr. Losinger erwähnte mehrmals, welche Freude es ihm bereitet, in einer Kirche, die dem Heiligen Geist geweiht ist, die Kraft des Heiligen Geistes für die Jugendlichen zu erbitten.


In seiner brillanten Ansprache ging Dr. Losinger auf drei der sieben Gaben des Heiligen Geistes ein:
Als erstes erwähnte er die Gabe der Weisheit. Er wünschte den Kindern Weisheit im Umgang mit der Fülle der Informationen, die durch die unterschiedlichen Medien auf sie einströmen. Die Heranwachsenden sind in der heutigen Zeit so vielen Reizen ausgesetzt, dass es sehr viel Weisheit bedarf, die richtigen Werte für sich selbst zu erkennen.
Die zweite Tugend, auf die Dr. Losinger einging, war die Gabe der Stärke. In früheren Jahren waren der Gottesdienstbesuch und das Bekenntnis zum Glauben eine Selbstverständlichkeit, in die man hineingeboren wurde. Heute braucht ein Jugendlicher doch eine Portion Mut und Stärke vor den Freunden zuzugeben, dass der Glaube wichtig ist für sein eigenes Leben und dass er gerne zur Kirche geht und womöglich dort auch noch ministriert.
Die dritte von Dr. Losinger angesprochene Gabe ist die wichtigste überhaupt: die Frömmigkeit. Ohne im Gebet den Dialog mit Jesus zu suchen, immer wieder sein Wort zu hören, gerät der Glaube zur Oberflächlichkeit und verliert an Wert.
Dr. Losinger wünschte den Kindern und auch den anwesenden Paten und Familienmitgliedern, nie das große Ziel des Glaubens aus den Augen zu verlieren, denn ein Mensch ohne Ziel ist ein zum Scheitern verurteiltes Geschöpf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.