Anzeige

Von Azurro bis zu den vier Jahreszeiten- Konzerte in München

Azzurro

Das Italo-Pop Abenteuer

Donnerstag, 01.03.2018, 20:00 Uhr | Gasteig, Carl-Orff-Saal






Südländisches Temperament, Sonne, Sehnsucht und ganz viel leidenschaftliche Amore – gegossen in eine schauspielerisch dargestellte Geschichte: das sind die Zutaten für „Azzurro – das Italo-Pop Abenteuer“ von und mit I Dolci Signori. Mit italienischer Popmusik ist es wie mit italienischem Essen: beides wird deshalb weltweit so geliebt, weil immer die Unbekümmertheit des selbstverständlichen Sonnenscheins durchleuchtet: Die Musik hebt die Stimmung unwillkürlich und geht direkt ins Ohr. I Dolci Signori, die bekannteste und erfolgreichste Italo-Pop Band Europas, entführen ihre Zuhörer mit den beliebten Italo- Evergreens von Ramazotti bis Celentano zuverlässig in das deutsche Sehnsuchtsland Nr. 1: Italien.



Künstler:

I Dolci Signori





Samstag, 03.03.2018, 19:00 Uhr | Schloss Nymphenburg

Beethoven: Symphonie Nr. 9


Fassung für Klavier zu vier Händen, Kammerchor und Solisten



"Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium, wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligthum...". Diese Melodie aus Beethovens 9. Sinfonie ist wohl eine der bekanntesten überhaupt, nicht zuletzt auch aufgrund des Hauptthemas des letzten Satzes: der gemeinsamen Hymne der Europäischen Gemeinschaft. In ihrer Erklärung heißt es, sie versinnbildliche die Werte die alle teilen sowie die Einheit in der Vielfalt. Richard Wagner bezeichnete die 9. Sinfonie gar als "das menschliche Evangelium der Kunst der Zukunft". Das Besondere heute Abend: Es werden alle internationalen Solisten in ihren jeweiligen Landessprachen singen und vom vierhändigen Klavier begleitet den einenden Geist der Sinfonie noch einmal betonen. Genießen Sie einen wunderbaren Klassikabend im Schloss Nymphenburg.



Künstler:

Daysel Rodriguez Cardoso, Sopran

Susanna Klovsky, musikalische Leitung

Jorge Martinez, Bariton

Tobias Peschanel, Piano

Florence Losseau, Mezzosopran

Münchner Chorsolisten

Bryan Lopez Gonzalez, Tenor





Samstag, 10.03.2018, 19:00 Uhr | Schloss Nymphenburg

Mozart-Nacht

Höhepunkte aus den Werken des Salzburger Genies



Beim Namen Mozart schmelzen nicht nur die Herzen der Liebhaber der Salzburger Pralinenkugeln. Die hochmusikalische Familie mit Wurzeln im bayerischen Schwaben prägte eine ganze Epoche klassischer Musik und steht für ergreifende und unsterblich schöne Kompositionen. Ihr berühmtester Spross war Wolfgang Amadeus, schon zu Lebzeiten eine Legende. Mit drei Jahren – kurz nachdem er laufen gelernt hatte – begann er Klavier und Violine spielen und mit fünf Jahren komponierte er bereits die ersten kleinen Stücke. Lassen Sie sich durch die einzigartige Spielweise des Amadeus Consort Salzburg im Hubertussaal von den Highlights des berühmten Salzburger Komponisten verzaubern und erleben Sie bei der „Mozart-Nacht“ musikalische Hochgenüsse eines der größten Komponisten, der je gelebt hat!



Künstler:

Amadeus Consort Salzburg





Donnerstag, 15.03.2018, 20:00 Uhr | Gasteig, Carl-Orff-Saal

Ladies Night - Ganz oder gar nicht

Fischer & Jung Theater



Kalle, Herbert und Norbert hängen jeden Tag arbeitslos in ihrer Stammkneipe rum. Sie brauchen dringend Geld. Herbert erzählt, dass seine Frau am Abend zu den schon seit Wochen ausverkauften Chippendales geht. Da kommen die Drei auf eine wahnwitzige Idee. Warum nicht auch strippen? Allerdings stellen sie fest, dass sie außer Bierbauch, Glatze und Hühnerbrust nicht viel zu bieten haben. Erste Selbstzweifel machen sich breit. Letztendlich machen sie sich aber zu fünft auf den Weg die Hüllen fallen zu lassen.

Bleibt am Ende nur die Frage:Ganz oder gar nicht?!



Künstler:

Ladies Night Ensemble





Samstag, 24.03.2018, 19:00 Uhr | Schloss Nymphenburg

Vivaldi: Die vier Jahreszeiten

Eine musikalische Reise durch das Jahr



Zu Beginn von Vivaldis tonmalerischer Reise durch die Jahreszeiten stehen die zarten und zugleich hochvirtuosen Figurationen der Solo-Violine, die das Zwitschern munterer Vögel im Frühjahr symbolisieren. Es folgen die im ganzen Orchester wuchtig abwärts donnernden Kaskaden des instrumentalen Sommergewitters. Die herbstliche Jagdmusik verbreitet ihre fröhliche Stimmung, bevor die klirrende Kälte des Winters Einzug hält. Die Musiker der Nymphenburger Streichersolisten – allen voran die virtuose Violinsolistin Angelika Lichtenstern – lassen in den „Vier Jahreszeiten“ Mückenschwärme schwirren, Quellen murmeln und Bäche rauschen. Cellist Christian Jüttendonk wird das Cellokonzert in c-Moll von Antonio Vivaldi interpretieren. Auch mit diesem Werk zeigt der venezianische Komponist seine schier unendliche kompositorische Farbenpracht, - allen Stimmungen von feinster Intimität bis zur freudigen Virtuosität darf der Solist nachspüren. Freuen Sie sich auf einen Abend mit Vivaldis Meisterwerken, im Hubertussaal des Nymphenburger Schlosses.



Künstler:

Angelika Lichtenstern, Violine

Nymphenburger Streichersolisten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.