Anzeige

Vivaldi: Die vier Jahreszeiten Der schönste Jahresreigen der Musikgeschichte

„Er hat tausend vollendete Violinkonzerte geschrieben", sagte einst der russische Komponist Igor Strawinsky über Antonio Vivaldi. Die vier berühmtesten Violinkonzerte aus der Feder des italienischen Komponisten, der auch der „rote Priester“ genannt wird, bilden zusammen den Zyklus „Die vier Jahreszeiten".
DAS KONZERT FINDET AM 26.DEZEMBER UM 19 UHR STATT
Das Meisterwerk wurde 1725 für das Orchester eines Mädchen-Waisenhauses komponiert und zählt bis heute zu den bekanntesten Stücken der europäischen Musikgeschichte. Zu Beginn von Vivaldis tonmalerischer Reise durch die Jahreszeiten stehen die zarten und zugleich hochvirtuosen Figurationen der Solo-Violine, die das Zwitschern munterer Vögel im Frühjahr symbolisieren. Es folgen die im ganzen Orchester wuchtig abwärts donnernden Kaskaden des instrumentalen Sommergewitters. Die herbstliche Jagdmusik verbreitet ihre fröhliche Stimmung, bevor die klirrende Kälte des Winters Einzug hält. Lassen Sie sich durch die beeindruckende Spielweise des Ensembles Fünf Jahreszeiten mitreißen und erleben Sie einen wundervollen Klassik-Abend in der Münchner Residenz.

Künstler:
Ensemble Fünf Jahreszeiten
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.