Anzeige

Opern-Open Air im Klosterhof - Nabucco von Giuseppe Verdi in Ulm-Wiblingen

(Foto: Agentur)
Mit "Nabucco" von Giuseppe Verdi ist in diesem Sommer eine der schönsten Opern überhaupt in Wiblingen zu erleben. Am Freitag, 18. August, präsentieren Solisten, Chor und Orchester der Stagione D’Opera Italiana um 20 Uhr Verdis Meisterwerk als Open Air-Inszenierung im Klosterhof.

Mesopotamien im sechsten Jahrhundert vor Christus: König Nebukadnezar II. von Babylon (Nabucco) führt sein Reich zu neuem Ruhm. Während seiner Feldzüge wird auch das Volk Israel unterworfen. Nabuccos Tochter Fenena hat sich während ihrer Gefangenschaft in Jerusalem in den hebräischen Königssohn Ismael verliebt. Ihre Rivalin um die Herrschaft in Babylon ist ihre Stiefschwester Abigail. Nabucco, der sich selbst zum Gott erklärt hat, wird zur Strafe wahnsinnig. Abigail reißt die Macht an sich, während der wahnsinnige König im Palast eingekerkert ist, und will Fenena sowie alle gefangenen Hebräer hinrichten lassen. Kurz bevor die Königstochter Fenena hingerichtet werden soll, gelingt es Nabucco, wieder an die Macht zu kommen, die Krone übergibt er nun an Fenena und Abigail vergiftet sich angesichts ihrer Niederlage selbst.



Der 1813 in Parma geborene Verdi erreichte mit "Nabucco" einen durchschlagenden Erfolg. Dass schon bei den Proben zu "Nabucco" das Theater Kopf stand, die Theaterangestellten ihre Arbeit liegen ließen und aufgeschreckt von der machtvollen Musik das Geschehen auf der Bühne mitverfolgten, lässt erahnen, wie sehr Verdi mit seinem verblüffenden Handwerk und seiner Öffnung und Erweiterung der Belcanto-Oper dem Publikum das lieferte, was es hören und sehen wollte.

Der beeindruckende „Gefangenenchor“ der Hebräeraus dem 3. Akt – „Va, pensiero, sull’ali dorate“ („Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen“) – wurde seinerzeit zur heimlichen Nationalhymne der Italiener, die unter der Herrschaft der Habsburger litten und sich besonders mit dem Thema der Freiheit identifizierten. „Nabucco“ bietet aber auch für jene, die eine romantische Geschichte lieben, eine aufwühlende Handlung mit Liebes-Leid und der Freude eines glücklichen Ausgangs mit dem Sieg der göttlichen Gerechtigkeit.



Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, beim traffiti SWU-ServiceCenter Ulm Neue Mitte, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und unter südwestpresse.de/ticketshop.

Ticket Hotline 07 31 / 156 855



Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.