Anzeige

Nightfall Tour – Till Brönner und Dieter Ilg in Ulm in der Pauluskirche

Till Brönner & Dieter Ilg (Foto: Chris Noltekuhlmann)
Dieter Ilg und Till Brönner kennen sich seit über zwanzig Jahren und haben schon etliche gemeinsame Konzerte gegeben. Nachdem sie im Januar 2018 das gemeinsame Album „Nightfall“ veröffentlichten, sind sie jetzt gemeinsam auf Tour. Am Samstag, 18. Januar, werden sie um 20 Uhr in Ulm in der Pauluskirche beweisen, wie perfekt zwei so unterschiedliche Musiker und ihre Instrumente harmonieren und sich ergänzen.



Der Wahlberliner Till Brönner und der Freiburger Dieter Ilg haben in verschiedensten Konstellationen große Begeisterung beim Publikum ausgelöst und beide sind aus der Perspektive des Jazz auf ganz unterschiedliche Weise traditionellem Liedgut verpflichtet. Über Jahrzehnte haben sie immer wieder neue individuelle Positionen im vereinten Klangraum gefunden, aus denen sie aufeinander zugehen und gemeinsame Schnitt- und Mittelpunkte ableiten konnten. Statt Genretreue setzen sie auf gegenseitiges Vertrauen, statt Technik auf Leichtfüßigkeit im Austausch. Aus einem unerschöpflichen Reservoir an musikalischen Ausdrucksmitteln und Vorlagen schöpfend, geht es ihnen am Ende immer um die Geschichte, die es im jeweiligen Augenblick zu erzählen gilt. Bewiesen haben sie längst alles, jetzt geht es einzig und allein um den menschlichen Faktor – Till Brönner und Dieter Ilg sind der lebendige Beweis dafür, dass ein Maximum an simultanen Impulsen das Gegenteil von einem Kompromiss sein kann. Zwei begnadete Storyteller, die zugleich aufmerksame Zuhörer sind, geben sich die Ehre.



Mit ihrem ersten Duo-Album „Nightfall“ gelang Startrompeter Till Brönner und dem Kontrabassisten Dieter Ilg ein Überraschungserfolg: Bis auf Platz elf der deutschen Charts kletterte der Langspieler, dessen Sogkraft auf ihrer engen Verbundenheit und Offenheit gegenüber neuer musikalischer Wege beruht.

Eine musikalische Konstellation, die überfällig war: Freunde, Kollegen, Jazzstars, wie auch immer… beide Musiker kennen sich, schätzen einander und haben, trotz der eigentlich gegensätzlichen Instrumente, eine gemeinsame musikalische Geisteshaltung. Das Ergebnis der beiden Protagonisten ist schließlich ein klanglich harmonisches Meisterwerk, das von der ersten bis zur letzten Minute begeistert. Bei der Auswahl der Stücke haben sich die Beiden bewusst breit aufgestellt. Neben drei Eigenkompositionen finden sich auf der CD unter anderem Standards von Jerome Kern, Ornette Coleman, Johann Sebastian Bach oder Melchior Vulpius, den Beatles, Leonhard Cohen oder Britneys Spears – thematisch enorm vielfältig!



Live werden die beiden Ausnahmekünstler das Publikum an ihrer künstlerischen Seelenverwandtschaft teilhaben lassen und bei ihrer Tour für ganz besondere Bühnenmomente sorgen.



Karten für dieses Konzert gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und unter südwestpresse.de/ticketshop.

Ticket Hotline 07 31 / 156 855



Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Kinder unter drei Jahren haben grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.