Anzeige

Neue Konrektorin an der Maria-Theresia-Schule

Hauptamtsleiter Walter Müller (l.) und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (2.v.l.) begrüßen gemeinsam mit der Sachgebietsleiterin Schulwesen Maria Rupprecht (r.) die neue Konrektorin Simone Kittner-Staib im Günzburger Rathaus. Foto: Sabrina Schmidt.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig empfängt stellvertretende Schulleiterin im Rathaus

Simone Kittner-Staib ist die neue Konrektorin der Günzburger Maria-Theresia-Schule. Im Rahmen ihres Antrittsbesuchs beim Schulaufwandsträger, der Stadt Günzburg, hieß sie auch Oberbürgermeister Gerhard Jauernig in seinem Amtsbüro willkommen.

Die gebürtige Nördlingerin ist bereits seit 2001 Lehrerin an der Mittelschule in Günzburg. Seit 1. August 2012 und damit seit Beendigung ihrer Elternzeit ist sie als Konrektorin beschäftigt. Ein Amt, das ihr bislang sehr viel Spaß macht, wie Simone Kittner-Staib betont. „Den Schulalltag aktiv gestalten und das Schulprofil durch eigene Impulse voranbringen zu können, ist das Reizvolle an dieser Tätigkeit. Für die erste Zeit hoffe ich, dass ich mich gut einarbeite und alles gut klappt.“

Die 36-Jährige wohnt in Bubesheim und lebt dort mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern. Ihre Freizeit hat Kittner-Staib der Musik verschrieben: Seit knapp 30 Jahren spielt sie Klarinette und genauso lange ist sie aktives Mitglied in der Stadtkapelle Leipheim – zuletzt auch als Vorstandsmitglied.

Simone Kittner-Staib war in ihrer Jugend selbst Schülerin in Günzburg: 1995 machte sie ihr Abitur am Maria-Ward-Gymnasium. Jetzt freut sie sich, nach ihrer Babypause in den Schuldienst zurückzukehren. „Es ist schön, die Kollegen wiederzusehen und einfach wieder unterrichten zu können“, sagt Kittner-Staib. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig beglückwünschte sie zur neuen Stelle und wünschte ihr einen erfolgreichen Start in ihrer neuen Position.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 17.11.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.