Anzeige

Nach 20 Jahren: Barnaby im Babyglück-Neue DVD

(Foto: Agentur)
 
(Foto: Agentur)
270 Morde, drei Assistenten, zwei Kommissare und ein Baby!
Auch nach 20 Jahren ist der Erfolg ungebrochen. Jetzt wird Inspector Barnaby Vater und muss sich neuen Herausforderungen stellen.

Inspector Barnaby (Midsomer Murders) ist seit 1997 eine von Englands erfolgreichsten und langlebigsten Krimi-Serien. Nach über 100 Folgen mit zwei verschiedenen Inspector Barnabys, Tom und John, feiert die Serie das 20-jährige Jubiläum! Und wer so viel Erfahrung hat, weiß, dass das Verbrechen niemals schläft. Auch in der inzwischen 26. Staffel verblüffen die neuen Folgen immer noch mit skurrilen Dorfbewohnern und neuen Mordwerkzeugen. Doch egal wie verworren die Fälle scheinen, Inspector Barnaby und sein Assistent DS Charlie Nelson klemmen sich hinter ihre Ermittlungen und ruhen erst, wenn der Mörder zweifelsfrei
gefunden wurde. Das ändert sich für John auch als Vater nicht.


Nach 20 Jahren, 270 Morden, 4 Assistenten und gleich zwei Barnabys hätten die Zuschauer kaum erwartet, dem Inspector noch einmal zum Vaterglück zu gratulieren. Tom Barnabys Tochter Cully war allen Zuschauern wohl bekannt. Doch bei John Barnaby, der nach Toms Ruhestand die Stelle des DCI übernahm, hatte kaum einer mit Nachwuchs gerechnet.

In der neuen Staffel, die Edel:Motion am 3. Februar 2017 auf DVD veröffentlicht, hat Tom alle Hände voll zu tun, als die kleine Betty das Licht der Welt erblickt.
Zusammen mit seiner Frau Sarah und Hund Sykes hält ihn das neue Glück ganz schön auf Trapp. Davon lassen sich die Verbrecher jedoch nicht abhalten und so gibt es wieder reichlich neue Mordfälle in der Grafschaft Midsomer aufzuklären.

„Idealerweise wäre ich irgendwo an der Südküste Englands. Meine Kinder, meine Frau und ich würden früh aufstehen und am Strand spazieren gehen.“ sagte Neil Dudgeon (John Barnaby) im Interview mit den KrimiKollegen und beschrieb so seinen idealen Start in den Tag. Die Vaterfreuden sind für den zweifachen Papa Dudgeon längst Alltag, doch John Barnaby muss das erst noch lernen.

Zunächst scheint der Tod einer Frau bei Gideon Latimers großer Zauber-Show wie ein tragischer Unfall, doch schon bald deutet alles auf Mord hin. Der Vikar vermutet, dass dieser Tod die Strafe Gottes für heidnische Zauberei ist und spaltet mit dieser Aussage das ganze Dorf. Ein Streit um Religion und Kult bricht aus, der die Ermittlungen nicht leichter macht. Auch auf dem Weingut Midsomer Vinae läuft es nicht besser, als bei einer Weinprobe vergiftete Weine ausgeschenkt werden. Doch wer könnte dem Inhaber so schaden wollen?

Im Rahmen des Little Crosby Folk Festivals geschehen sogar eine Reihe an Morden, die alle von dem Song „The Ballad of Midsomer County“ inspiriert scheinen. Bald wünschen sich die Anwesenden, dass die Ballade einige Strophen weniger hätte…

Für ausreichend Spannung und knifflige Rätsel ist also auch in der neuen Staffel
gesorgt. Die Serie ist nach 20 Jahren noch immer unglaublich erfolgreich im TV und verzeichnet fast vier Millionen Zuschauern pro Folge. Die neuen Fälle sind ab dem 15. Januar 2017 im ZDF zu sehen. Edel:Motion veröffentlicht die „Inspector Barnaby Vol. 26“ am 3. Februar 2017 auf DVD.


Bonus: Langes Interview mit Neil Dudgeon, Interview mit Cast & Crew. Behind The Scenes „Mord mit Magie“, Erklärung der magischen Tricks, Behind The Scenes und Aufschlüsselung der Musik aus der Folge „The Ballad of Midsomer County“



INHALT „Inspector Barnaby Vol. 26“


I. Mord mit Magie (Murder by Magic)
Die Wirtin Hannah Altmann wird bei der Show des berühmten Magiers Gideon
Latimers von einer riesigen Plexiglasbox zerquetscht. Rasch stellt sich heraus, dass die Halterungen dieser Box sabotiert wurden, es war also Mord. Doch niemand aus der Crew des Zauberers kannte Hannah und hätte ein Motiv gehabt. Der örtliche
Vikar hingegen ist der festen Überzeugung, dass es sich bei dem Mord um die Rache Gottes aufgrund der heidnischen Traditionen im beschaulichen Midsomer handelt. Schon bald entspinnt sich ein Gewirr um Affären, Religion, und einen Kult, welcher die Dorfgemeinschaft spaltet.

II. Ein mörderisch guter Song (The Ballad of Midsomer County)
Zu Beginn des Little Crosby Folk Festival wird der Veranstalter, Toby Winning, tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden, ertränkt in einer Schüssel voll mit Eiern und lebendigen Aalen. Der Mord scheint von einem klassischen Folk-Song inspiriert zu sein, „The Ballad of Midsomer County“. Eine Version dieses Lieds ist ausgerechnet auf dem Album von Tobys noch-Ehefrau Alice zu finden. Doch Toby bleibt nicht der einzige Tote in diesem Drama um Liebe und Verlust. Schon bald wünschen sich alle Anwesenden, dass die Ballade einige Strophen du Motive weniger hätte…

III. Ein letzter Tropfen (A Vintage Murder)
Die Präsentation des neuesten Weins aus dem Hause Midsomer Vinae wird zu einer einzigen Katastrophe. Erst zerreißt die Weinkritikerin Nadia Simons den neuen Tropfen geradezu, und plötzlich brechen die Gäste der Reihe nach zusammen. Der Inhaber des Weinguts vermutet Sabotage um seinen Hof zu ruinieren, denn schnell stellt sich heraus, dass die Gläser mit Schneckengift präpariert waren. Schuldzuweisungen lassen nicht lange auf sich warten, und es wird klar, dass jemand Vergeltung für vergangenes Unrecht wünscht.

IV. Und wo sind die Leichen? (Habeas Corpus)
Der wohlhabende Großgrundbesitzer Gregory Lancaster tut vor den Augen mehrerer Familienangehöriger seinen letzten Atemzug. Auch ein Arzt bestätigt seinen Tod. Doch als die Bestatter ihre Arbeit verrichten wollen, ist die Leiche verschwunden. Die Ermittlungen decken Unstimmigkeiten in der Familie, sowie eine andauernde Feindschaft zum ansässigen Vikar auf. Als eine weitere mit der Familie in Verbindung
stehende Leiche entwendet wird, ist klar, dass jemand es dem Clan der Lancasters heimzahlen möchte.


DARSTELLER „Inspector Barnaby Vol. 26“

NEIL DUDGEON
Der britische Schauspieler Neil Dudgeon spielt Inspector John Barnaby und wurde in Volume 20 als Cousin von Inspector „Tom“ Barnaby (John Nettles) eingeführt. Tom Barnaby ging in dieser Staffel in den Ruhestand. Die Fans haben den „neuen“ Barnaby mit Begeisterung aufgenommen. Neil Dudgeon hat sein Handwerk an der University of Bristol gelernt, an der er Schauspiel studierte.


GWILYM LEE
Der in Birmingham aufgewachsene Schauspieler Gwilym Lee stößt in Volume 24 zum Team von Inspector Barnaby. Er ist die perfekte Ergänzung zu Neil Dudgeon und bringt neue Dynamik in die Serie als Assistent DS Charlie Nelson. Lee ist bekannt aus Filmen, wie „Restless“, „The Tourist“, „Fresh Meat“ und „Land Girls“. Er spielte schon im Alter von 16 Jahren im Theater und war unter anderem in „The Promise“, „Hamlet“, „Othello“, „Oedipus“, „Richard III“ und „King Lear“ zu sehen. Für sein Talent erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, wie den „Ian Charleson Award“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.