Anzeige

Günzburger Kultursommer in neuer Auflage -Vielfältiges Programm bietet vier Monate Kultur satt

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Sparkassendirektor Walter Pache stellen mit dem 8-jährigen Alexander das Programm des Kultursommers 2018 vor. Die Drei sind sich einig: für jeden Geschmack, jeden Zeitplan und jedes Alter ist etwas dabei (Foto: Julia Lenzer/Stadt Günzburg)

Ab Mai heißt es wieder: vier Monate Kultur satt auf Günzburgs schönsten Plätzen. Der Günzburger Kultursommer startet offiziell am 19. Mai mit dem „Street Food Festival“ am Auweg und endet am 30. September mit dem Festival der Augsburger Domsingknaben in der Frauenkirche. Dazwischen bieten über 50 Veranstaltungen Kulturprogramm für jeden Geschmack.


„Das Kulturamt hat wieder ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Highlights auf die Beine gestellt“, lobte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Weitbekannte Musiker wie Hundling, Gruppen aus der Region, Künstler, die es noch zu entdecken gilt, wechseln sich ab. „Mit den überwiegend kostenlosen Veranstaltungen leistet die Stadt seit vielen Jahren einen wichtigen und wohlgemerkt freiwilligen Beitrag zur Belebung der Innenstadt“, so Jauernig.

„19 Wochen Programm, 55 Einzelveranstaltungen, über 10.000 Besucher bei den Veranstaltungen– der Kultursommer 2018 kann sich sehen lassen“, sagte Sparkassendirektor Walter Pache bei der Vorstellung.

Zu den Besonderheiten des diesjährigen Kultursommers zählen das Street Food Festival vom 19. bis 21. Mai am Auweg, der Skulpturenpark, das 25. Jubiläum der Günzburger Stadtkapelle am 2. und 3. Juni sowie das jährliche Festival der Augsburger Domsingknaben. Neu ist u.a. der Jazzfrühschoppen am 25. August.

Tina Limburg vom Kulturamt fasst den Kultursommer zusammen: „Für jeden Geschmack und für jeden Zeitplan ist etwas dabei“. Geheimtipps des Kulturamts seien das Dîner en Blanc am 21. Juli im Dossenberger Hof und das Konzert von David Blair, Teilnehmer bei „The Voice of Germany“, am 30. August in der Hofgasse

Oberbürgermeister Jauernig bedankt sich für das Engagement der Künstler sowie der Sponsoren, die den Günzburger Kultursommer zum Teil seit vielen Jahren finanziell unterstützen. „Ohne diese Förderer wäre eine solch umfangreiche Veranstaltungsreihe nicht zu realisieren.“ Besonderen Dank sprach Jauernig dem Hauptsponsor, der Sparkasse Günzburg-Krumbach, aus.

„Der Günzburger Kultursommer hat sich zu einem echten Event entwickelt, das sich weit über die Stadtgrenzen hinaus großer Beliebtheit erfreut. Suchen Sie sich Ihre Lieblinge aus und nehmen Sie teil“, lädt Oberbürgermeister Jauernig ein.

Das Programm für den Kultursommer 2018 ist im Internet unter www.guenzburgerkultursommer.de abrufbar. Der Flyer zum Programm liegt u.a. im Forum am Hofgarten am Lannionplatz, im BürgerServiceCenter des Rathauses und in der Tourist-Information Günzburg-Leipheim am Schloßplatz aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.