Anzeige

Erhobenen Hauptes zurück in den Hofgarten

Jetzt ist die Skulptur „Lichte Gespräche“ erhobenen Hauptes in den Hofgarten zurückgekehrt. Fotos: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.

Skulptur „Lichte Gespräche“ wurde für 800 Euro repariert

Günzburg. Sie ist erhobenen Hauptes in den Hofgarten zurückgekehrt: Die Skulptur „Lichte Gespräche“, die zwei Gestalten im Gespräch darstellt, steht seit dem gestrigen Mittwoch wieder an ihrem Platz im Hofgarten. Die Skulptur war vor wenigen Wochen von Randalierern beschädigt worden. Die mutmaßlichen Täter hatten die filigranen Aluminiumteile der Skulptur verbogen und die beiden aus dünnem Aluminium gefertigten Köpfe nach unten gedrückt.

Inzwischen hat der Künstler, der die Skulptur gefertigt hat, die Reparatur veranlasst. Doch enttäuscht ist Petrus, wie er sich nennt, immer noch. „In meiner ganzen künstlerischen Laufbahn habe ich noch nie einen solchen Akt roher, sinnloser Gewalt erlebt“, bedauert der Künstler. „Ein solches Verhalten zeugt von absoluter Respektlosigkeit.“

Die Kosten für die Reparatur in Höhe von 800 Euro trägt die Stadt Günzburg als Eigentümerin der Skulptur. Die Täter konnten nicht ausfindig gemacht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.