Anzeige

Ein Programmstart nach Maß- Glenn Miller Orchestra begeistert im Günzburger Forum am Hofgarten

Besser hätte das Forum am Hofgarten in die neue Saison nicht starten können. Zu Gast war das Glenn Miller Orchestra by Wil Salden.Mit ihrem aktuellen Programm " Juke Box Saturday Night" begeisterten sie das Auditoirum so,daß es zum Schluß des zweieinhalbstündigen Konzerts Standing Ovations gab.
" Die Juke Box, so Salden war damals für junge Leute sehr wichtig". Mit dem wohl berühmtesten und einzigsten Stück, daß Glenn Miller komponiert hat, die "Moonlight Serenade", begann das Konzert. Auf dem Programm des 16 köpfigen Orchesters und Sängerin Eva Buchmann, waren unter anderem Stücke von Cole Porter, George Gershwin, Irving Berlin zu hören.Aber auch die Klassische Musik blieb nicht aussen vor.Das Orchester hatte eine tolle Version von Tschaikowskys "Piano Concerto" für diesen Abend vorbereitet. Die Mitglieder des Orchesters konnte ihr können durch solistische Teile, ihr Können unter Beweis stellen. Die Sängerin Eva Buchmann glänzte gerade bei Titeln wie " Stairway to the Songs." Eine Musikalische Erinnerung an Ella Fitzgerald gab es mit dem Song " Two Down Hearts"
Von den Gershwin Brüdern gab es " Wonderful" zu hören. Ein Musikalischer Hörgenuß war der Jazzklassiker " Body and Soul".
Natürlich durften die Stücke:Chattanooga Choo Choo und In the Mood nicht fehlen.Fazit. Glenn Miller hat mit seiner Musik einen Unvergesslichen Sound geschaffen, der heute aktueller denn je ist. Ebenso war auch dieses Konzert. Einfach mega und Grandios. Wer dieses Konzert nicht erlebt hat, hat schlicht und einfach etwas versäumt. Mehrmals mussten die Musiker, die im zweiten Teil mit roten Fliegen auf die Bühne kamen, zu Zugaben auf die Bühne kommen, bis gegen 22.30 Uhr der Schlußpunkt unter ein Konzert gesetzt wurde, von dem man sich gewünscht hätte, er wäre nie zu Ende gegangen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.