Anzeige

Der „Frau gewordene Wahnsinn“ begeistert in der Ausverkauften Gersthofener Stadthalle - Monika Gruber gibt umjubelten Auftritt- Gastspiel war innerhalb weniger Stunden ausverkauft

Monika Gruber gab einen Umjubelten Auftritt in der Gersthofener Stadthalle
 
Roland Hefter heizte mit zwei Liedern das Auditorium an
Sie wurde als Frau gewordener Wahnsinn in der Gersthofener Stadthalle angekündigt,Monika Gruber. Im Vorprogramm hatte sie den Liedermacher Roland Hefter .Hefter sagte, das wenn er es nicht schafft Stimmung reinzubringen ,muss er im Leopardenslip das Auto von Monika Gruber putzen. Doch das blieb ihm erspart. Er schaffte das unmögliche. Mit nur zwei Songs brachte er eine Stimmung rein die an Einzigartigkeit nicht zu überbieten ist. Den Namen muss man sich merken.Und sein Album ist empfehlenswert.

Wenn man für Monika Gruber eine Karte bekommt, ist das fast schon ein kleiner Lottogewinn. Meist sind die Karten innerhalb weniger Stunden weg, weshalb man sich schon manchmal fragt, warum sie nicht mal die Münchener Olympiahalle füllt. Dann wären zumindestens die Chancen auf Karten für ihr Mega Programm zu bekommen ,größer.
Vor die Monika loslegt, wurde auf einer kleinen Leinwand Bilder aus München sowie die Nationalhymne in Rockversion eingespielt. Und dann stand sie schon auf der Bühne, wie sie die Stimme aus dem Lautsprecher bezeichnete:“Der Fraugewordene Wahnsinn.“
Sie kam auf die Bühne und legte los, das es kein halten mehr gibt. „ Als ich das letzte Mal in Gersthofen war fiel der Diesel noch nicht unter das Waffengesetz“, stellte sie gleich zu Beginn fest. Bei ihr bekamen alle ihr Fett ab. Sie ist aber nie bösartig oder unter der Gürtellinie. Die Preußen sind zum Beispiel Deutsche mit Teilevangelischem Migrationshintergrund. Auch wenn es viel zu Lachen gibt, klingt auch Kritik an. Sie bemängelte zum Beispiel das man so hart mit der Sprache ins Gericht geht. Monika Gruber wunderte sich, das man überhaupt noch Führerschein sagen darf.Natürlich brachte sie diese Kritiken so an, dass man nur Lachen konnte, jedoch bemerkte die 47 jährige auch an ,das bei uns jede Diskussion Hysterisch geführt wird, und sich der Meinungskompass um 180 Grad gedreht hat.
„ Die Leute die Toleranz einfordern, dulden keine andere Meinung als ihre eigene“. Unter großem Gelächter erzählte sie das im Münchener Rathaus die Kinder sich das Kostüm vom Nikolaus anziehen dürfen, das sie keine Angst vor dem Nikolaus haben. Apropos Weihnachten. Großen Applaus bekam sie für die Bemerkung das sich beim Weihnachtsgeld niemand in seinen Religiösen Gefühlen verletzt fühlt.
Politiker blieben auch nicht verschont. Wenn ein Kind immer gelobt wird, steht man irgendwann als Kanzlerin da. Politiker sind wie Tauben. Unten fressen sie dir von der Hand oben scheißen sie dir auf den Kopf.
Mehr als zwei Stunden gab es einen Lacher nach dem anderen. Das E- Bike ist die Harley Davidson der pensionierten Finanzbeamten. Selbst auf die Billigsemmel hat sich Monika Gruber eingeschossen. Die Horde von Chemikern hauen dir Billigsemmel her, das sich der Leberkäse schämt ,sich drauflegen zu müssen. Zum Schluss gab sie dem begeisterten Auditorium mit auf den Weg, das man nicht die Welt retten kann, aber man darf sich nicht von der Negativen Energie Mitreißen lassen. Man kann verstehen, weshalb die Gastspiele so schnell ausverkauft sind. Monika Gruber ist eine ganz besondere Kabarettistin. Sie versprüht Lebensfreude hat Karma, und sie weiß, was sie ihren Fans schuldig ist. Denn nach mehr als zwei Stunden Show hat sie noch mehr als eine Stunde Autogramm- und Bilderwünsche erfüllt. Und das ist für Künstler im Format von Monika Gruber etwas besonderes. Und auch dem Veranstalter der Stadthalle Gersthofen muss man hier ein großes Dankeschön zollen, das sie Monika Gruber nach Gersthofen geholt hat. Bleibt zu hoffen das Monika Gruber wieder kommt. Die Fans danken es ihr. Selbst ein weiblicher Fan war aus Hamburg gekommen. Das sagt schon alles. Ganz großes Kino. Vielen Dank dem Veranstalter und Monika Gruber und ihrem Team.Ein großartiger Abend
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.